Ich zahle nicht für Kriegshetze!

Mittlerweile gehen die Medien – einschließlich der so genannten Öffentlich-Rechtlichen Sender zu fast unverholener Kriegshetze über. Friedensdemonstrationen, die seit Wochen bereits wieder laufen (Montagsdemos in 20 deutschen Städten), finden kaum Gehör. Die Menschen sollen gegen ihre vitalen Interessen für die NATO-Verbrecher kriegsreif manipuliert werden.

Ich zahle nicht für solche Kriegshetze!

Mein Schreiben an die Zwangsfinanzierungseinzugsstelle in Leipzig hier im Text zur freien Verwendung. Für Nachahmer sei eigener Text empfohlen.

Rundfunkbeitrag
Ich zahle nicht für Eure Lügen! Und schon gar nicht für Eure Kriegshetze!!!

Sehr geehrte Frau Hoppe,
Sehr geehrte Damen und Herren,

eigentlich wollte ich auf Ihre vielen Schreiben, Mahnungen, Inkassobüroschreiben und Zwangsvollstreckungsbescheide nicht mehr reagieren, da wahrscheinlich bei Ihren zwangsfinanzierten Anstalten der zwanghafte Wahn vorherrscht, auf Argumente nicht zu reagieren, sie förmlich auszublenden. Dank diktatorischer Vollmachten, die Sie ganz bestimmt nicht vom Volk haben, glauben Sie vom Throne herab die Menschen aussaugen zu können, für Ihr Lügenfernsehen.

Und dann kommen Sie mir mit solchen Inhalten wie in Ihrem Schreiben vom 18.10.2013, wo Sie zum einen auf meinen wichtigsten Grund der Nichtzahlung überhaupt nicht eingehen und dann einen hahnebüchenen Unfug zur Rechtfertigung schreiben.

Ganz abgesehen davon, daß mittlerweile der Haushaltsbeitrag als verfassungswidrig eingestuft wurde und Sie sich weitere Mahnungen sparen könnten, kommen Sie mit Argumenten, daß sich die Technik fortentwickelt und Sie deshalb mehr Geld brauchen. Wollen Sie mich für blöd verkaufen?

Ich kenne Internet-Informations-Plattformen, die mit weniger Geld wesentlich bessere Recherchen abliefern! Und nicht die dicke Kohle einstreichen, wie Ihre ganzen Vorstände oder sonstigen Lackaffen und -äffinnen. Darum geht es nämlich! Das sich einige Leute bei Ihnen die Säcke vollmachen auf Kosten aller, auch auf Ihre Kosten! Und Sie sind so blöd und machen da mit! Oder Sie haben Angst um Ihre Arbeit und schicken eben solche Briefe voller Unsinn einfach raus.

Ich habe nichts gegen Sie persönlich, absolut nicht. Ich kann aber nichts dafür, daß Sie so einen unsinnigen Job haben. Sorry, entfremdet und ohne jegliche menschliche Sinnhaftigkeit. Ich kann es nicht ändern. Suchen Sie sich eine ordentliche Arbeit, die Sie erfüllt, die Ihr Herz befriedigt. Es ist schwer, ich weiß. Aber tun Sie es. Ihre Arbeitsstelle wird es sowieso nicht mehr lange geben. Entweder weil sie obsolet wird, denn die Menschen wollen sich nicht mehr belügen lassen, oder weil auch durch das Lügenpack, das bei Ihnen die Menschen versucht zu manipulieren, ein Krieg ausbricht. Das wird der letzte sein! Und Ihr habt nicht die geringste Ahnung, was dann abgehen wird, scheint mir, sonst würdet Ihr Sturm gegen Krieg und Kriegshetze der NATO und besonders von den Kriegsverbrechern aus den USA laufen!

Ihr müßtet als 4. Gewalt in Erfüllung des Medienstaatsvertrages auch den deutschen Kriegspolitikern eigentlich die Hölle heiß machen! Solche Kriegstreiber wie Merktnichts, Gauckler oder von der Leine ordentlich zur Brust nehmen und sie stoppen. Nichts dergleichen macht Ihr!

Im Gegenteil, Ihr wollt für Eure Lügen auch noch von den Belogenen bezahlt werden. Seid Ihr nicht ganz dicht?

Sie antworten mir zum Grundgesetz mit einem Zitat, was da drinsteht. Geht’s noch? ICH kenne das Grundgesetz und ich kann sogar lesen. Und genau die Positionen, die Sie da anführen, erfüllen Sie nicht! Und stellen Sie sich vor, ich kann das beweisen! Und ich werde es in einem Prozeß beweisen. Worauf Sie sich verlassen können! Der Kaiser ist nämlich nackt, und immer mehr Menschen sehen das!

Macht Eure Hausaufgaben! Berichtet über die Wahrheit, die Fakten, über das was wirklich geschieht. Dann zahle ich auch wieder Zwangsabgabe. Nur wenn Ihr diese, meine Anforderungen erfüllt, gibt es Geld. Damit Ihr etwas gegen die CIA-finanzierten Unterschichten-Medien tun könnt! Aber nur dann!

Und es geht hier nicht um Geschmack, sehr geehrte Frau Hoppe, wie Sie in Ihrem Brief schreiben, es geht um Verantwortung, es geht um Krieg oder Frieden!

Wo sind Ihre ehrlichen, wahrheitsgetreuen Berichte zur Montagsdemo? WO?

Ich zahle nicht für Eure Lügen! Ich zahle nicht für Kriegshetze!

Noch freundliche Grüße

P.S.: Und ich zahle ganz bestimmt nicht, so lange solche Figuren wie Kleber, Kerner oder Lanz noch bei Ihnen eine Anstellung haben. Das sind die übelsten Rattenfänger, die Menschen sogar in die Hölle führen würden, wenn sie dafür Geld bekämen. Und die wissen genau, was sie tun!

  • klaro sagt:

    Wenn Art. 23 GG “Geltungsbereich” aufgehoben wurde – und das scheint so zu sein – können diese Dämlichkeiten nichts, aber auchgar nichts verlangen!

  • […] politische Desinformation und Kriegshetze in den ÖR wendet, ist Jens Veit Günther, der in seinem JVG-Blog und auf youtube sein ganz persönliches Engagement gegen die Desinformation und Propaganda der ÖR […]

  • Mnukio sagt:

    Super Text!

  • >