Permalink

14

Ich zahle nicht für Kriegshetze! Frau Prof. Dr. Karola Wille

Mittlerweile merken immer mehr Menschen, daß die Medien – einschließlich der so genannten Öffentlich-Rechtlichen Sender – Handlanger von Kriegstreibern sind. Sie betreiben Kriegshetze und hetzen über Friedensdemonstrationen. Der Widerstand gegen die Kriegstreiber muß erhöht werden, wenn wir den Frieden erhalten wollen!

Ich zahle nicht für solche Kriegshetze!

Mein Schreiben an die Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) in Leipzig hier im Text zur freien Verwendung. Für Nachahmer sei eigener Text empfohlen.

Mitteldeutscher Rundfunk
Anstalt des Öffentlichen Rechts
Intendanz
Frau Prof. Dr. Karola Wille
– persönlich / aber nicht vertraulich –
04360 Leipzig

Ich zahle nicht für Ihre Kriegshetze!
Kein Rundfunkbeitrag von … … …

Sehr geehrte Frau Prof. Wille,

ich hatte Ihnen bereits einmal geschrieben wegen über den MDR verbreiteter Hetze. Sie hatten mir damals nicht geantwortet. Nun, ich hatte nichts anderes erwartet. Irgendein Mensch, der Ihnen da auf die Nerven geht mit der Forderung ehrlicher, neutraler Berichterstattung. Wozu sollten Sie da Zeit investieren?

Heute schreibe ich Ihnen trotzdem wieder. Es ist diesmal noch ernster. Es geht diesmal um die NATO-Kriegshetze, die auch Ihre Sender unkommentiert ausstrahlen. Nun, wie Sie als ausgebildete Juristin sicher wissen, ist das nicht nur eine Verletzung des Grundgesetzes, sondern auch eine Straftat. Und da Sie alles verantworten, was in Ihrem Aufgabenbereich als Intendantin liegt, sind Sie persönlich verantwortlich zu machen auch für Aussagen verschiedener Personen auf Ihren Sendern (egal ob Angestellte, freischaffend Beauftragte oder Interviewpartner) mit Aussagen, die geeignet sind, einen Angriffskrieg vorzubereiten oder dazu aufzustacheln, wenn Sie diese nicht entsprechend kommentieren.

Wie Ihnen ganz bestimmt bekannt ist, stirbt die Wahrheit vor dem Krieg. Warum ist das so? Zum einen, weil der künftige Gegner getäuscht werden soll, und zum anderen, weil die Menschen mit Lügen emotional auf einen Krieg vorbereitet werden.

Es braucht dann nur noch einen Funken, z.B. eine Provokation oder gar eine Operation unter Falscher Flagge – bei der ein „Terroranschlag“ einfach inszeniert und den vermeintlichen Feinden in die Schuhe geschoben wird -, um ein Faß zum Überlaufen zu bringen und die Menschen in einen Krieg zu stürzen. Denn dann sind die Menschen schon emotional so gut vorbereitet, daß sie es nicht mehr schaffen, das Gehirn anzuschalten.

Daß diese Operationen durchgeführt wurden und werden ist Ihnen sicher bekannt. Ich nenne mal nur einige Beispiele: USS Maine, Lusitania,

Attentat von Sarajewo, Sender Gleiwitz, Pearl Harbour, Operation Ajax, Zwischenfall im Golf von Tonking, USS Liberty, Operation Northwoods, Brutkastenlüge, Massenvernichtungswaffen-im-Irak-Lüge.

Diese bekanntesten Fälle, die allesamt nachgewiesen und sogar meist von offizieller Seite bestätigt sind, zeigen, daß interessanterweise immer am Krieg interessierte Kräfte am Werke waren, ganz besonders unsere US-amerikanischen Freunde. Wie zuletzt auch das geleakte Telefonat der Frau Victoria Nuland zeigte, wer sich wie und wo einmischt.

Die Darstellung der Wahrheit findet sich allerdings nicht beim MDR. Dort fand sich m.E. nicht der komplette Inhalt und eine Sichtung der Fakten, sondern nur der Verweis auf das ordinäre „Fuck the EU!“ Im Gegenteil, Ihre Sender verdrehen in geschickter und manipulativer Weise die derzeitig hochsensible Situation in der Ukraine. Und Sie messen die Vorgänge mit zweierlei Maß, was zu einer prinzipiell bewertenden Berichterstattung führt, die nicht nur gefährlich, ggs. strafbar ist, sondern auch journalistisch eine unglaublliche Minderleistung! Im übrigen in trauter Gleichschaltung mit den anderen Öffentlich-Rechtlichen und privaten Sendern. Der selbe Wortlaut, die selben Manipulationstechniken in jedem Einzelfall sprechen Bände.

Und dafür wollen Sie von den Belogenen und Manipulierten auch noch Geld? Um einen solchen, qualitativ minderwertigen Journalismus und Ihr 6-stelliges Gehalt zu finanzieren? Das ist schon ziemlich dreist!

Wissen Sie woran mich diese Art der Berichterstattung erinnert? Nein, nicht an die „Aktuelle Kamera“. Dort wußten die Menschen (Sie sicher auch) in der Regel, wo die Lügen und Auslassungen zu finden waren. Nein, mich erinnern die Nachrichten und andere Sendungen auch auf MDR an die Standardwerke zur Manipulation der Massen, die im übrigen in den Studiengängen der entsprechenden Universitäten gelehrt werden: „Propaganda“ von Edward Bernays und „Psychologie der Massen“ von Le Bon, um nur zwei zu benennen, und an den glühenden Verehrer und Nutzer dieser Manipulation Joseph Goebbels.

Nun kann man das nicht ganz gleichsetzen, jedenfalls tue ich das nicht. Da bei diesem aus heutiger Sicht eine klare Absicht unterstellt werden kann, was ich bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern keinesfalls tue. Aber die Wirkung ist die gleiche. Menschen werden desinformiert und ziehen für ihre persönliche Haltung falsche Schlußfolgerungen. Und das bewerkstelligen Sie heute mit einem technischen und technologischen Apparat und mit Methoden, wie es sie in der Geschichte noch nie gab!

Ich stelle sehr genau fest, wie sich bei Menschen, die sich nur aus Hauptstrommedien informieren, eine Haltung gegen andere Völker und Personen herausbildet, und wie sich lange vergangen geglaubte alte Klischees wieder zeigen. Z.B. „Die Russen kommen“, „die Russen sind böse“, „die Russen wollen Krieg“. Mir schrieb neulich jemand, der eigentlich überhaupt keinen Zugang zu Russen in den letzten Jahrzehnten hatte, von „elendem Pack“. Solche Einstellungen können nur durch äußere Beeinflussung kommen, z.B. von Ihren Sendern.

Das ist am Ende die Erzeugung von Feindschaft zwischen Völkern, auch wenn sie mit „Putin“ überschrieben wird. Öffentlich-Rechtliche Sender haben weder Auftrag noch Recht Propagandaschlachten zu veranstalten. Sie müssen davon ausgehen, daß wegen solcher Rechtsverletzungen auch einmal rechtliche Schritte gegen Sie eingeleitet werden.

Medien sind eine Waffe. Wenn diese Waffe dazu führt, daß ein Krieg nicht verhindert wird, es also einen 3. Weltkrieg gibt, sind Sie persönlich mitverantwortlich, da Sie für diese „Waffe“ Hauptverantwortung tragen. Sie werden sich spätestens dann – falls dann noch was übrig ist von der Menschheit – verantworten müssen, möglicherweise vor einem Kriegsverbrechertribunal.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Sie ruhig schlafen können, nach den Massakern in der Ostukraine, die von tatsächlichen Faschisten durchgeführt worden sind, klar nachweisbar und doch vom Mainstream ignoriert und manipulativ umgeschrieben. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Sie ruhig schlafen können bei der Tatsache, daß täglich syrischen Christen die Köpfe abgeschnitten werden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß Sie gut in den Schlaf finden, wenn Sie an die verstrahlten Kinder von Basra denken.

Alles Ereignisse, die ohne falsch berichtetende Massenmedien undenkbar wären. Die verhinderbar sind, wenn die Politiker und Politikerinnen, die das mitverantworten, u.a. auch die deutschen Vasallenpolitiker, von den Medien Sperrfeuer bekommen würden. Wenn mit sauberer journalistischer Arbeit die Politiker, die entgegen der Mehrheit der Bevölkerung die Menschen in Kriege führen, sofort sichtbar unten durch wären und nicht wieder gewählt werden würden. Denn nur dann würden sich viele von denen bewegen.

Öfffentlich-Rechtliche Medien haben keine Existenzberechtigung, wenn sie nur das gleiche tun, was die privaten Medien tun.

Ich fordere Sie dringend dazu auf, Ihre Sender alle ausnahmslos auf die Erhaltung des Friedens auszurichten. Das sind Sie den Beitragszahlern und auch sich selbst und Ihrer Tochter schuldig.

Ich zahle so lange weiter keine Beiträge, wie die Kriegshetze, die allgemeine Belügerei, das Verschweigen vieler Tatsachen, die nicht objektive Berichterstattung und die vielfältigen Manipulationen nicht aufhören!

Gern stehe ich für Rückfragen oder eine Antwort von Ihnen zur Verfügung.

Freundliche Grüße

P.S.: In meinem letzten Schreiben an Sie kritisierte ich u.a. den Widerspruch zwischen der Familie auf Ihrer Internetseite, die vorgaukelt, daß Sie Familiensender betreiben, und der Wirklichkeit Ihrere Sender, in der Sie Kräfte aktiv unterstützen, die die traditionelle Familie zerstören wollen im Sinne einer Gleichheit des unwissenschaftlichen Gender-Mainstreamings, die vollkommen widernatürlich ist. Das ist gemäß George Orwells „1984“ die Darstellung der genauen Umkehrung der Verhältnisse.

Was meinen Sie, wie lange die Mehrheit der Menschen das noch toleriert?

Mitteilen auf

Das könnte Sie auch interessieren:

14 Kommentare

  1. Vielen Dank, Dicky, für Deinen ersten Post auf meine Blog! Dieser Hinweis kann sehr nützlich sein.
    Ich selbst verfahre ja etwas anders und habe auch seit langem Ruhe. Und ich sammle Material über die Lügensender. Man weiß ja nie, wann man das mal braucht.
    Und da wir ja wissen, daß jede Person persönlich für den Sch… verantwortlich ist (auch Karl Gerhold), den sie anstellt, kann diese Person durchaus auch mal mit Konsequenzen rechnen.
    Die Twin Boys haben übrigens ein interessantes Video dazu gemacht auch in Verbindung zur aktuellen Wahl.

  2. Hallo Jens und Mitstreiter,
    ein sehr guter Vortrag. Ich persönlich bevorzuge allerdings das direkte Anschreiben an den momentanen Geschäftsführer und Mitglied des Verwaltungsrates des MDR Herrn Karl Gerhold.
    Da der sog. Beitragsservice nicht rechtsfähig ist, und somit weder eine Rechnung oder einen Festsetzungsbescheid und gleich gar nicht Klagen kann / darf, etc., wende Ich mich Immer direkt an die „Verursacherfirma“
    Meine Erfahrung ist, daß nach einem Anschreiben an jenen Herrn Karl Gerhold, seine „Untertanen“ auch wieder Antwortswillig werden…. Hier mal die Daten zu „seiner“ Firma:
    ***
    UPIK® Datensatz – L
    L Eingetragener Firmenname Mitteldeutscher Rundfunk
    W Nicht eingetragene Bezeichnung oder Unternehmensteil MDR Anstalt des öffentlichen Rechts
    L D-U-N-S® Nummer 332368919
    L Geschäftssitz Kantstr. 71-73
    L Postleitzahl 04275
    L Postalische Stadt Leipzig (Leipzig )
    Land Germany
    W Länder-Code 276
    Postfachnummer
    Postfach Stadt Leipzig
    L Telefon Nummer 03413000
    W Fax Nummer 03413006789
    W Name Hauptverantwortlicher Karl Gerhold
    W Tätigkeit (SIC) 4832
    ***

    Außerdem, sende ich prinzipiell alle Schreiben/Unterlagen per FAX, (bei ganz wichtigen auch zusätzlich per Post) da es zum einen eine Kostengünstige Variante ist, und zum anderen über das „Faxprotokoll“ nachgewiesen werden kann das die Dokumente auch beim Empfänger angekommen sind.
    Viel Erfolg noch für euch …..

  3. Wie wäre es denn einmal wenn ARD ZDF sich der Öffentlichkeit stellen ,Ihr Geschäftsgebaren den Meschen in Deutschland darlegen u. offenbaren würde.Wem es nützt und wer davon Profitiert?
    Ich sehe SKY und weis für was ich Bezahle ,bin nicht gezwungen und habe jeder Zeit die Möglichkeit dieses zu kündigen.
    Wenn mir mein Autohaus ein Serviceangebot unterbreitet bedeutet dies noch lange nicht diesen auch in Anspruch zu nehmen.

  4. Pingback: Weltpolitik und Gartenzwerge » Zivilcourage vs ÖR-Propaganda: Ich zahle nicht für Kriegshetze!

  5. Pingback: GEZ Brandrede zur Kriegshetze und Medienmanipulation im Öffentlich Rechlichen Fernsehen | Kulturstudio

  6. Pingback: GEZ Brandrede zur Kriegshetze und Medienmanipulation im Öffentlich Rechlichen Fernsehen | Netzwerk Volksentscheid

  7. Pingback: Eine Antwort aus dem Hause des MDR – vom Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi | JVG-Blog

  8. Hallo Jens,

    großartige Aktion!
    Schau mal auf propagandaschau.wordpress.com vorbei. Dort haben wir in den letzten Monaten massenhaft Beispiele für Lügen, Hetze und Propaganda in den ÖR gesammelt.

    Ziel ist es, eine breite Kampagne zur GEZ-Verweigerung loszutreten. Die Zahlung soll so lange boykottiert werden, bis die ÖR Wege gefunden haben, sich zu reformieren.

    Die Berichterstattung verstößt systematisch und politisch intendiert gegen den Rundfunkstaatsvertrag. Das dürfen wir uns nicht länger bieten lassen.

    Im Blog findest du unter http://propagandaschau.wordpress.com/kampagne-gegen-propaganda/ alle wichtigen Informationen.

    Zur Zeit ist ein Video in Vorbereitung, das die eklatantesten Beispiele für Propaganda komprimiert darstellt. Daneben versuchen wir einen Medienanwalt zu gewinnen, der ein Rechtsgutachten erstellt. Schlussendlich soll eine Anleitung und ein Mustertext zur GEZ-Verweigerung veröffentlicht werden.

    Wäre schön, wenn du die Kampagne unterstützt und weitere Mitbürger aufmerksam machst, damit wir eine möglichst breite Front gegen die ÖR bilden können.

    Wenn eines Tages Zehntausende die GEZ verweigern, müssen die ÖR handeln.

    Grüße,
    DOK

  9. Danke für diesen Artikel und hoffe mal das täglich mehr aus ihren Dornröschenschlaf aufwachen!
    Teilen und weiterverbreiten ist angesagt.

  10. Hallo Bernd,

    bist Du es? Viele Bernde kenne ich nämlich nicht…;-)

    Sie lesen meine Briefe. Ich weiß es. Nicht nur, weil ich gelegentlich Einschreiben mit Rückschein schicke. Und wenn es nur der Pförtner ist und die Sekretärin. Bekanntermaßen – und das weiß ein Verkäufer:-) – sind der Pförtner und die Sekretärinnen mit die wichtigsten Personen in einem Unternehmen. Da macht dann alles schnell die Runde. Und wenn das ein paar mehr machen mit den Schreiben, werden die schon ins Denken kommen.

    Also von mir gibt es ja den totalen Boykott. Da müssen andere noch etwas nachlegen. Und weitere Optionen habe ich ja auch noch, gelle?

    Also, was machst Du, Bernd?

  11. Hallo Jens,

    Du hast Dir ja viel Mühe gemacht mit dem Brief; leider fürchte ich dass diese sich dumm und dämlich verdienenden Medienhuren das entweder gar nicht lesen oder mit einem Lächeln abtun.

    Wir brauchen Folgendes: den TOTALEN GEZ-BOYKOTT!! Nur das verstehen dies abscheulichen Parasiten wirklich!

    Die GEZ ist eine Privatfirma, deren ‚Bescheide‘ sind nicht unterschrieben …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

92