Permalink

0

Frank Geppert spricht über Manipulation in den Medien

Frank Geppert beschreibt anhand eines Fernsehbeitrages ganz konkret, wie in den Medien gelogen wird. Dieser Analyse kann ich mich vollinhaltlich anschließen.

Quelle von Video und Zitat: Frank Geppert

Die ARD (Report München) erzählt mal wieder Märchen über Linke, Rechte, Mahnwachen und die Friedensbewegung. Dabei wird über Diether Dehm, Reiner Braun oder Kathrin Oertel vom Leder gezogen mit Falschdarstellungen und einseitiger Berichterstattung.

Den Berliner Mahnwachen wird ein NPD-Bezug angedichtet. Die Mahnwache Bautzen wird zum “rechtesten Sumpf” ernannt, also rechter als NSU, NPD und Die Rechte. Diether Dehm wird als Faschistenrekrutierer betitelt. Den Mahnwachen wird ein eigenes mediales Organ angedichtet.

Der gemäßigten linken Sahra Wagenknecht wird eine Querfront vorgeworfen, die eigentlich nur von links- und rechtsaußen geschehen könnte.

Zitatende

Meine Anmerkung dazu: die Medien benutzen die von den Bürgern mittels Haushaltszwangsbeitrages verfassungswidrig erpressten Milliarden, um diese Lügenmaschinerie zu finanzieren! D.h. die Menschen bezahlen dafür, daß sie belogen werden! Ist das nicht irre?

Permalink

0

Frank Geppert spricht in Rathenow – 05.03.2016

Frank Geppert kritisiert die aktuelle Regierungspolitik und zeigt die Ursachen dafür auf. So wird von ihm der Lobbyismus, Waffenexporte, Imperialismus und mangelnde Demokratie angeprangert.

Nicht der Islamismus ist schuld, sondern Konsumgeilheit, mangelnde Familienwerte und Unterwürfigkeit vor dem Imperium USA.

Quelle

Permalink

0

Wir sind Deutschland Kundgebung Plauen vom 08.11.2015 | 8. Sonntagsdemo

Zum 8. Mal fand am 08.11.2015 die “Wir sind Deutschland” Kundgebung statt. Den Anfang macht dieses Mal Rico Albrecht von die Wissensmanufaktur. Den Abschluss bildet die Rede von Ken Jebsen.

Redner:

Rico Albrecht: 6:00 – 16:10
Frank Geppert: 19:00 – 23:00
Jens Heinritz: 39:11 – 49:20
Ken Jebsen: 50:00 – 01:07:15

Hier findest Du weitere Infos

Permalink

0

Medienmanipulationen und feige Journalisten

Wie im gestrigen Blog zu erkennen, gibt es eine Gleichschaltung im gesamten Medienspektrum zu beobachten. Der Vorfall im Bundestag mit Gregor Gysi wurde unisono von den Medien nicht der Wahrheit entsprechend dargestellt. Und das machen die Verantwortlichen, aber auch die einzelnen Journalisten – die wohl wegen ihrer Hausraten zu feige für die Wahrheit sind – auch bei vielen anderen Themen. Ein Beispiel sind die Montagsmahnwachen und ähnliche Veranstaltungen, wie am 9.11.2014 vor dem Bundeskanzleramt.

Frank Geppert von den Halleschen Montagsmahnwachen richtet sein Wort an die anwesenden Journalisten. Und die WDR-Mitarbeiter agierten demonstrativ. Was für elende Kreaturen!

159