Permalink

0

Verheimlicht – vertuscht – vergessen

Ist Angela Merkel Europas Staatsfeind Nr. 1? Was geschah wirklich beim Zugunglück von Bad Aibling? Kommen Migranten direkt aus dem Knast nach Europa? Warum sterben „Powerfrauen“ jung? Gibt es Gravitationswellen wirklich? Sollen die Deutschen vertrieben werden? Brisante Recherchen über das … Weiterlesen

Permalink

0

Verheimlicht – vertuscht – vergessen – 2017 – Jubiläum

verheimlicht – vertuscht – vergessen 2017 von Gerhard Wisnewski Das Buch, das Du nicht lesen sollst Gerhard Wisnewskis berühmtes Enthüllungs-Jahrbuch verheimlicht – vertuscht – vergessen erscheint zum Jahreswechsel 2016/17 zum zehnten Mal. In diesen zehn Jahren ist es einer stetig … Weiterlesen

Permalink

0

Weihnachtsmarkt unter falscher Flagge

Kürzlich empfahl ich ja das Buch von Dr. Udo Ulfkotte, Vorsicht Bürgerkrieg. Da paßt natürlich der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin an der Gedächtniskirche perfekt rein. Die Emotionen kochen hoch. Mal abgesehen davon, daß sehr viele der illegalen Einwanderer … Weiterlesen

Permalink

0

Freiwild Frau – Die schlimmen Folgen der Willkommenskultur

Köln an Silvester: Die Horrornacht der Gangbang-Muslime. Merkels Willkommenskultur bringt unsere Kinder und Frauen, unseren Staat und unser Volk in Gefahr. Was tun? Darüber diskutieren die Bestsellerautoren Gerhard Wisnewski und Oliver Janich mit COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer.

Generalverdacht gegen die Deutschen Rassisten zu sein? Männer sind alle potentielle Vergewaltiger? Wer sind eigentlich die wahren Rassisten?

Das Lügenkonstrukt der herschenden Eliten bricht zusammen.

Weitere Themen in COMPACT-Magazin 2/2016: Schweigekartell

– Der Sexmob und die Medien; Polizistin mit Eiern
– Migrantin auf Streife; Superwanze Handy
– Tipps zum Selbstschutz; Germaninnen
– Mit Liebreiz und Schwert; Dossier: Die Lügenjournalisten
– Agenten der Meinungsdiktatur

Mut zur Wahrheit unterstützen: Abo machen

Permalink

0

Gerhard Wisnewski bei KenFM im Gespräch

„Journalismus heißt, etwas zu drucken, von dem jemand will, daß es nicht gedruckt wird. Alles andere ist Public Relations.“ George Orwell

Quelle für Text und Video: KenFM

Wer als Pressevertreter das Zitat von George Orwell zu seinem Credo macht, bekommt spätestens seit dem 11. September 2001 ein wirtschaftliches Problem. Bestraft wird heute nämlich nicht nur der Whistle-Blower, der Informant, die Quelle, die sich dem investigativen Journalisten oder Reporter öffnet, bestraft wird heute vor allem die Person, die die ihr anvertrauten Informationen veröffentlicht.

Gerhard Wisnewski gehört zu diesen investigativen Journalisten.

In immer mehr Ländern dieser Erde wird der freie Journalist als Feind betrachtet. Als Feind der Propaganda. Aber auch in Nicht-Kriegsgebieten wird auf den unabhängigen, nicht embeddeten Berichterstatter – übersetzt gesprochen – scharf geschossen.

Wer dem Haussender, der Hauszeitung mit einer zu heißen Story kommt und es irgendwie schafft, diese gesendet oder ins Blatt zu bekommen, gerät sehr schnell selber ins Fadenkreuz derer, die im ganz großen Stil den Medienkrieg steuern und zu kontrollieren versuchen.

„In Deutschland kannst du alles sagen, was du willst, nur nicht als Journalist.“ Dieser Ausspruch stammt von einem Ex-ARTE-Mitarbeiter, der zwar keine Probleme damit hätte, genannt zu werden, das dann aber an den Umstand gekoppelt sehen möchte, dass er selbst wieder bei ARTE unzensiert arbeiten dürfte. Fehlanzeige.

Anfang des Jahres 2015 Weiterlesen →

169