Permalink

0

Überall stehen Wahlen an – und überall werden viele Kandidaten bestochen sein

2007 kostete die US-Regierung schätzungsweise 300 Millionen US-Dollar. Also jetzt nicht die Flugkosten und Porto, nein, die Schmierung. Das Einkaufen – also Korrumpieren – der gesamten Regierung!

Robert Steele – ehemaliger CIA – Offizier auf einem Vortrag bei der Gnomedex im Jahre 2007. Einige sehr interessante Hinweise finden sich da neben dieser Aussage.

Heute, bei der Psychopathin Killery Clinton oder den meisten Republikanern ist das natürlich alles gaaanz anders. Mitnichten, alles Puppen der Wallstreet und der AIPAC. Einzig Bernie Sanders bei den Demokraten und Donald Trump bei den Republikanern können als mehr oder weniger finanziell unabhängig gelten. Der eine durch Spenden der kleinen Leute (Durchschnittsspende 27 US-Dollar), der andere durch seinen unternehmerisch erwirtschafteten Reichtum (mehrere Milliarden US-Dollar)

Da wir uns ja an unseren Freunden in Übersee immer ein Beispiel nehmen, würde mich der vergleichbare Preis unserer Regierungsdarsteller interessieren. Neben immensen Vortragshonoraren und Drehtürposten gibt es sicher auch direkte Zahlungen, natürlich in anderer Höhe als beim Bobbycar vom abgeschossenen Bundespräsidenten Wulff. Und auch in den Ländern dürfte es korrupt zugehen. Da habe ich keine Zweifel.

Den ganzen Vortrag von Robert Steele kannst Du hier sehen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


acht − vier =

110