Permalink

0

Was wählt ein Christ zur Bundestagswahl 2017 und warum?

​Klaus Jäger, ein bekennender Christ, erläutert anhand der Barcelona Deklaration, mit was wir es zu tun haben, wenn Millionen kulturfremde Männer in die Länder Europas einströmen. Hier geht es zur deutschen Kurzfassung,​ ​hier zum englischen Volltext der Erklärung von Barcelona und Partnerschaft Europa-Mittelmeer.

Wer eine der etablierten Parteien wählt, deren Führungen über all das Bescheid wissen, ist mitverantwortlich für den kommenden Niedergang und das heute schon verursachte Chaos, all die Tausenden und Abertausenden Straftaten, die nicht passiert wären, wenn die Illegalen nicht aufgenommen worden wären!

Erklärung von Barcelona und Partnerschaft Europa-Mittelmeer

​Korrektur des Videoerstellers Klaus Jäger zur Grafik "Bevölkerungsdichte": bei Video-Zeit 24:37 erscheint unpassend eine Grafik der Bevölkerungsdichte auf der Erde. Diese Karte aus der wikipedia ist bei der Fertigstellung des Videos verrutscht und gehört etwas später an die Stelle, wo über die Bevölkerungsdichte Europas gesprochen wird.

Eine noch bessere Visualisierung der Bevölkerungsdichte Deutschlands, die der Indiens und Bangladeschs gleichkommt, ist hier​. Wenn man in einen Käfig mit ohnehin dichter Bevölkerungszahl pro qkm noch mehr "Bewohner" einfüllt, kommt es unweigerlich zu Spannungen, die sich in erhöhter Kriminalität auswirken.

Sind die männlichen "Neubewohner" auch noch im geschlechtsreifen Alter und die Anzahl der Frauen ist geringer als die der Männer, kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit voraus sagen, was geschehen wird: mehr Vergewaltigungen und Morde an Frauen.

Nicht zufällig sind Soldaten in Kasernen einer strengen Disziplin unterworfen und einem geregelten Tagesablauf, denn sonst würde es früher oder später zu Unruhen kommen.

Aber sogenannte "Flüchtlinge", 90 % Männer im geschlechtsreifen Alter, werden nicht reglementiert, und haben den ganzen Tag nichts zu tun. Nicht mal kochen, waschen oder ihre Unterkünfte saubermachen müssen sie. Kein Wunder, daß denen langweilig wird und sie aneinander geraten.

Ach, und das alles wissen unsere erleuchteten Politiker nicht?!

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

178