Category Archives for Politik

Wer in der Demokratie schläft

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. Mir scheint ein Haufen Leute schläft und schläft und schläft!

Preisfrage: Wie heißt Deutschlands Hauptstadt? Berlin? Falsch! Versuchen wir es noch einmal: Wie heißt der deutsche Regierungschef? Angela Merkel? Auch falsch. Die richtige Antwort lautet «Brüssel» und «Jean-Claude Juncker».

In Brüssel befindet sich nämlich der Sitz der (nicht vom Volk gewählten) Europäischen Kommission. Die den europäischen Völkern inzwischen die Mehrheit ihrer neuen Gesetze durch sogenannte Verordnungen und Richtlinien diktiert. Demnach verwandeln sich Bundestag und Bundesrat immer mehr in Potemkinsche Dörfer oder politische Dioramen, in denen das politische Lokaltheater aufgeführt wird. Während die wahre Macht allmählich zu einem zentralistischen und technokratischen Bürokratiemonster namens Europäische Union verschoben wird.

Bestellen Sie jetzt die neue Ausgabe der Expresszeitung.

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

Aus dem Inhalt der Ausgabe

Von der Sowjetunion über die Europäische Union zur Eurasischen Sowjetunion

Europa am russischen Gastropf

Ist die EU die EUdSSR?

Die geplante Euro-Krise als Schritt in den EU-Zentralstaat

Eine EU ohne Grenzen

Andersdenkende

Andersdenkende müssen sofort in die Schranken gewiesen werden, deshalb hatte der hiesige Bürgermeister den sächsischen Ministerpräsidenten zu Hilfe gerufen. Und der hatte glatt Zeit im Terminkalender, die Bürger von der Richtigkeit der großen Politik zu überzeugen. Ratz fatz stand ein kurzfristiger Termin.

Das ist auf jeden Fall besser als zu DDR-Zeiten. Da wurde erst diskutiert als Honnis Sonderzug schon abgefahren war. Angelas und Anettas Leute stellen das cleverer an.

Respekt

Ich habe prinzipiell erstmal Respekt vor jedem Menschen. Völlig egal, was er für einen Status oder welche politische Ausrichtung er hat. Zwar hatte ich den Ministerpräsidenten schonmal in Klingenthal erlebt, redegewandt, clever aber auch klar in der Abweisung von dann doch zu kritischen Fragen. Trotzdem wollte ich ihm nicht gleich mit der vollen Breitseite vor versammeltem Hause kommen.

Mir geht es nicht um Streit oder Krawall, sondern um Verständigung und eine gute Politik für unser Land und die Menschen, die schon länger hier wohnen. Denn ich bin der Ansicht, daß viel mehr in einem Boot sitzen als das denken. Vielleicht sogar Herr Kretschmer. Das wollte ich ausloten. Denn schließlich kann ich mir kaum vorstellen, daß selbst ein CDU-Mitglied nicht in einem Land gut und gerne leben will und vor allem auch kann, in dem Zustände wie im alten Rom herrschen. Also als Caligula fast sein Pferd zum Konsul ausgerufen hatte und das Imperium unter Schmerzen so nach und nach zerfiel.

Wahlwerbung?

Auch wenn mir manche Leute gesagt haben: der macht doch bloß Wahlwerbung für die CDU auf Steuerzahlers Kosten. Und ändern tut sich gar nichts. Die Leute werden zufrieden nach Hause gehen und wie immer die CDU wählen.

Egal, ich wollte ihn nicht vorführen und habe ihm deshalb meine Fragen nach der Veranstaltung gestellt. Die sich montags zufällig zusammenfindenden Bürger übergaben einen Ordner mit 80 Fragen quer Beet. Deswegen war ja die Veranstaltung auch anberaumt worden. Was allerdings nirgendwo mehr erwähnt wurde.

Die Antworten ließen auf sich warten. Ich weiß nicht, ob da schon was passiert ist. Meine Fragen sind – nach zwei Erinnerungsmails – nunmehr von der Sächsischen Staatskanzlei beantwortet worden. Um ganz ehrlich zu sein, ich hatte es erwartet, nicht zu meiner Zufriedenheit. Aber warum sollte sich der Ministerpräsident unseren Argumenten beugen? Oder gar recherchieren?

Um was es sich für Fragen handelte, und wie sie beantwortet wurden, erfährst Du in einem der nächsten Beiträge.

Andersdenkende haben auch andere Fragen.

Migrationsentwicklung

Die Migrationsentwicklung wird von mir generell als kritisch betrachtet. Begriffe wie Großer Austausch, Bevölkerungsaustausch, Islamisierung etc. machen die Runde. Und die Menschen, die der Meinung sind, daß das alles ganz sicher gut gehen kann, haben dann manchmal völlig absurde Argumente. Man bekommt z.B. hier in Mitteldeutschland häufig das Argument entgegengehalten, hier gäbe es doch kaum Migranten, was wir denn wollen...

Ich sage da ganz deutlich: entweder derjenige mit solch einem Argument will die Menschen veralbern, ist ein Täuscher oder hat Denkprobleme.

Also Veralberung bei täglichen Messer- und anderen Toten, Messerstechereien, Angriffen gegen die Polizei, massig sexuelle Übergriffe bis hin zu Gruppenvergewaltigungen - was es früher so definitiv nicht gab - ist keine feine Sache.

Täuscher gibt es natürlich. Das sind diejenigen, die ganz offen die Pläne einer Vermischung - also Vernichtung (Genozid laut UNO) - der Völker anstreben. Und wir wollen das nicht. Für uns sind die Völker die Gedanken Gottes (nach Leopold von Ranke - fälschlich Johann Gottfried Herder zugeschrieben). Jedes hat seine Berechtigung, seine Eigenarten, seine Vor- oder auch Nachteile. Die Völker zu bewahren und ihnen die Möglichkeit zu geben besser zu werden, sich zu entwickeln durch jeden einzelnen Menschen, das ist wahre Vielfalt!

Und dann sind noch die Leute mit den Denkproblemen. Das sind die Menschen, die nicht in der Lage sind potentiell zukünftige Entwicklungen abzuschätzen und demzufolge nicht in die Politik gehören. Meinungen kann man ja gerne äußern. Wir haben ja Meinungsfreiheit. Noch. Glücklicherweise.

Schauen wir doch mal, was wir in Sachsen und im Vogtland und konkret im Markneukirchen an Migrationsentwicklung so nicht haben wollen. Es ist ganz einfach zu verstehen. Fakten.

>