Category Archives for Umvolkung

Bonn wird kulturell bereichert

​Die Kulturhauptstadt Deutschlands - Bonn - feierte am vergangenen Sonntag ein besonderes kulturelles Hauptlicht der Vielfalt. ​Der Bonner Generalanzeiger berichtete.

Am 1.6.2019 fand das "Ashurafest" in Bonn statt. Ein Islamischer Trauermarsch, bei dem sich Erwachsene (und auch ein Kind!) so heftig auf die Brust schlagen, daß große, nicht übersehbare blaue Flecken entstehen. Allein die Tatsache, daß das an einem Sonntag Nachmittag in der Bonner Innenstadt passiert, sollte jedem zu denken geben der "den großen Austausch" immer belächelt hat.

Aber alles nur ein Einzelfall, gelle? 😉 Schau einfach mal rein...

​Und vielleicht verspürst Du ja Lust auf keine Steigerung der ganzen einfältigen Vielfalt. Dann hier entlang.

​Ein bisschen Koran gefällig?

​Tugendhafte Frauen sind die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und peitscht sie. (Quran 4:34)

​Tötet Ungläubige, wo auch immer ihr auf sie stoßt. Wenn sie euch angreifen, tötet sie; das ist die Vergeltung für die Ungläubigen. (Quran 2:191)

​Ungläubige werden siedendes Wasser trinken müssen und ihnen wird eine schmerzliche Strafe. (Quran 6:70)

​Weib und Mann, die des Ehebruchs schuldig sind, geißelt beide mit einhundert Streichen. Und laßt nicht Mitleid mit den beiden euch überwältigen vor dem Gesetze Allahs, so ihr an Allah und an den Jüngsten Tag glaubt. Und eine Anzahl der Gläubigen soll ihrer Strafe beiwohnen. (Quran 24:2)

Kontingentflüchtlinge nehmen zu

Ein neues Wort? " Kontingentflüchtlinge ". Es geht überhaupt nicht um Flüchtlinge. Es ging nie um Flüchtlinge. Das denken nur Menschen, die durch die Massenmedien entsprechend beeinflußt worden sind. Mit Bildern von Kindern und Familien.

Es geht um Umsiedlung! Um Austausch, Vereinzelung in Parallelgesellschaften. Um die völlige Zerstörung ALLER Völker. Und vielleicht sogar noch um mehr.

In den vergangenen fünf Jahren sind immer mehr sogenannte Resettlement-Flüchtlinge - Kontingentflüchtlinge - nach Deutschland gekommen. „Schutzbedürftige“, die aus Krisenregionen direkt umgesiedelt werden. Also kein Asyl beantragen müssen. Das zeigen aktuelle Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) frohlockt bereits. Deutschland sei in der EU und auch weltweit auf dem Vormarsch.

Alle sollen zu Flüchtlingen werden. Weiter erhalten Migranten einen Sonderstatus. Darüber hinaus werden die Einheimischen bewußt diskriminiert. Man kann zu uns Deutschen - und das ist gerichtsfest! - Köterrasse sagen.

Und das ist ganz offensichtlich eine Politik durch Regierung, Justiz, Medien und sich als gut dünkenden Menschen gegen das eigene Volk. Bei letzteren sogar gegen sich selbst. Völlig abgefahren!

Warum ist das so? Vielleicht hilft dieses Zitat für ein Verständnis.

„Es geht einerseits darum, sind wir ein Land, was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht, die wir übrigens dringend brauchen, nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir auch Menschen brauchen hier, die in unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können.“ Katrin Göring-Eckardt, Spitzenkandidatin der Grünen

Wer diese Leute wählt, muß sich später über die Konsequenzen nicht beschweren.

​Aber wollen Sie das? Wo werden Sie Ihr Kreuz machen? Ich mache es jedenfalls bei der AfD! 

Kontingentflüchtlinge

Migrationsentwicklung

Die Migrationsentwicklung wird von mir generell als kritisch betrachtet. Begriffe wie Großer Austausch, Bevölkerungsaustausch, Islamisierung etc. machen die Runde. Und die Menschen, die der Meinung sind, daß das alles ganz sicher gut gehen kann, haben dann manchmal völlig absurde Argumente. Man bekommt z.B. hier in Mitteldeutschland häufig das Argument entgegengehalten, hier gäbe es doch kaum Migranten, was wir denn wollen...

Ich sage da ganz deutlich: entweder derjenige mit solch einem Argument will die Menschen veralbern, ist ein Täuscher oder hat Denkprobleme.

Also Veralberung bei täglichen Messer- und anderen Toten, Messerstechereien, Angriffen gegen die Polizei, massig sexuelle Übergriffe bis hin zu Gruppenvergewaltigungen - was es früher so definitiv nicht gab - ist keine feine Sache.

Täuscher gibt es natürlich. Das sind diejenigen, die ganz offen die Pläne einer Vermischung - also Vernichtung (Genozid laut UNO) - der Völker anstreben. Und wir wollen das nicht. Für uns sind die Völker die Gedanken Gottes (nach Leopold von Ranke - fälschlich Johann Gottfried Herder zugeschrieben). Jedes hat seine Berechtigung, seine Eigenarten, seine Vor- oder auch Nachteile. Die Völker zu bewahren und ihnen die Möglichkeit zu geben besser zu werden, sich zu entwickeln durch jeden einzelnen Menschen, das ist wahre Vielfalt!

Und dann sind noch die Leute mit den Denkproblemen. Das sind die Menschen, die nicht in der Lage sind potentiell zukünftige Entwicklungen abzuschätzen und demzufolge nicht in die Politik gehören. Meinungen kann man ja gerne äußern. Wir haben ja Meinungsfreiheit. Noch. Glücklicherweise.

Schauen wir doch mal, was wir in Sachsen und im Vogtland und konkret im Markneukirchen an Migrationsentwicklung so nicht haben wollen. Es ist ganz einfach zu verstehen. Fakten.

>