Der Doppelplusgut-Test

Der Doppelplusgut-Test – Ein weltweiter Test auf Gehorsamkeit und Intelligenz

​Was würdest Du zu jemandem sagen, der Mücken mit einem Maschendrahtzaun aufhalten will? Du würdest wahrscheinlich entweder denken, er oder sie oder es ist ein Vollidiot. Oder will dich einem orwellschen Doppelplusgut-Test unterziehen.

Nun, wir haben es zwar mit Mücken zu tun, die man zu Elefanten aufbläst, aber der Maschendrahtzaun hat eine engere Öffnung für Mücken als ein Mundschutz für Viren.

Man kann für solche Informationen sogar die Wikipedia bemühen, die sonst ja sehr zu hinterfragen ist.

​Der vermeintliche VIRUS soll 50 Nanometer groß sein. Die Schutzmaske bietet nur Schutz gegen Partikel bis max. 100 µm (Micrometer). Das bedeutet, daß keine Maske einen sogenannten VIRUS aufhalten kann!

1 nm bis 10 nm (Nanometer)

    2 nm – ungefährer Durchmesser der DNS-Doppelhelix
    4 nm – typische Dicke einer Lipiddoppelschicht

10 nm bis 100 nm (Nanometer)

     7 nm – Strukturgröße kommerzieller Mikrochips (Stand 2019)
    15 nm – kleine Viren
    80 nm – Durchmesser des Rötelnvirus

100 nm bis 1 µm (Mikrometer)

    100 bis 300 nm – besonders schwer abzuscheidende Partikelgröße, siehe Schwebstofffilter
  ˜ 300 nm – kleinste Bakterien
    700 nm – Größe des größten bekannten Virus (Megavirus chilensis)

1 µm bis 10 µm (Mikrometer)

    0,5 bis 3 µm – Durchmesser alveolengängiger, krebserregender Asbestfasern (mit einer Länge über 8 µm)
    1 µm – kleinste Skaleneinteilung einer Mikrometerschraube im optischen Bereich (0,001)
    10 µm und kleiner – Feinstaub, meist allergen oder anders gesundheitsschädigend

10 µm bis 100 µm

    10 µm (0,01 mm) – kleinste Skaleneinteilung einer handelsüblichen Mikrometerschraube
    30 µm – größter Tonerpartikeldurchmesser
    80 µm – normale Dicke eines Blattes Papier

​100 µm bis 1 mm

    100 µm – ungefährer durchschnittlicher Durchmesser eines menschlichen Haares
    125 µm – Telekom-Glasfaser
    ˜ 260 µm – Pixelabstand auf einem 17-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1280 × 1024 Pixeln.
    700 µm – Größe des größten bekannten Bakteriums (Thiomargarita namibiensis)

​1 mm bis 1 cm (Millimeter)

    1 mm – Körperlänge des Fadenwurms Caenorhabditis elegans
    1,67 bis 2,2 mm – Dicke der Euro-Münzen
    5 mm – Körperlänge einer Roten Waldameise

​Noch Fragen Kienzle?

​Also nutzen wird ein Mundschutz wenig bis nichts. Aber schaden tut er! Wie?

More...

​​Medizinische Information zu COVID-19

​Wenn Sie eine Maske tragen, passiert aus medizinischer Sicht folgendes:

  1. ​Sie atmen Ihre eigene ausgeatmete Luft wieder ein!
    Das heißt, sie haben mehr Kohlendioxid und Stickoxide in Ihrem Blut!
  2. Sie nehmen weniger Sauerstoff als sonst auf!
    (Sauerstoff ist für alle Lebensfunktionen des Körpers wichtig!)
  3. Ihre Lunge wird nicht mehr so „belüftet“ wie es sein sollte!
    (Das fördert Lungenkrankheiten!)
  4. Wenn die Masks länger als eine halbe Stunde getragen wird, wird sie durch Bakterien verkeimt!
  5. Die Maske kann keine „Viren“ zurückhalten.

Entnommen einer medizinischen Information zum Thema COVID-19 von Dr. Franz Gradnig, Praktischer Arzt.

​Hier ein PDF, welches Du gern den Maskenträgern dazu überreichen darfst. Aber nur wenn sie es wollen. Überzeugen kann man sowieso niemanden. Nur wer fragt will Antworten. Wer nicht fragt, hat zu Hause TV. Oder andere Krankheiten.

Wer sich von Verschwörern, Verbrechern und Vollidioten regieren läßt, darf sich über die Konsequenzen für sein eigenes Leben nicht wundern. Sie könnten gesundheitsschädlich oder gar tödlich sein! 

Veit

>