Petition gegen Ermächtigungsgesetz

​Ganz sicher soll man nicht die Gefahren dieses Corona-Virus unterschätzen. Jedoch auch nicht das Ermächtigungsgesetz oder die Ermächtigungsgesetze, die hier weltweit und auch bei uns beschlossen worden sind.

Deshalb habe ich diese Petition auf der Petitionsplattform OpenPetition mitgezeichnet und fordere Dich auf, es mir gleichzutun.

Aus meiner Sicht sind die Maßnahmen unverhältnismäßig und töten mehr Menschen als sie retten sollen. Und wahrscheinlich werden diese Gesetze nicht einen Menschen retten. Siehe Wissenschaftsbetrug.

Es war schon gespenstisch gestern morgen beim Bäcker. Eine Schlange - in die ich mich auch einreihte - mit einem Abstand von Person zu Person von 2 Metern oder mehr. Absurd. Ich fühlte mich wie ein Lemming.

Die Herrscher behandeln uns wie Kinder, wie auch die unsägliche Rede der Bundeskanzlerin in einem Tonfall gehalten war, wie man mit Kindern spricht. Nun, ganz logisch bei der fortschreitenden Infantilisierung großer Teile der Bevölkerung. Da muß man natürlich auch die Redeweise anpassen.

Kleine Anmerkung am Rande: Wenn sich die noch nicht lange hier Lebenden nicht an die Anweisungen halten, sieht die Polizei geflissentlich weg. Das ist zum Kotzen!

​Vor allem sieht man daran, daß es hier um etwas ganz anderes geht. Ein Ermächtigungsgesetz leitet eine faschistische Diktatur ein! Und das kann man nur mit einem unwissenden oder verblödeten Volk machen.

Ermächtigungsgesetz durch Unwissenheit

Weltweiter Wissenschaftsbetrug

Läuft hier gerade ein weltweiter Wissenschaftsbetrug?

Und ein Szenario, welches den Rechtsstaat bzw. die Rechtsstaaten durch einen globalen Pandemieplan ersetzt?

Dr. Stefan Lanka spricht hier über zwei Wege. Entweder Globale Virus-Dogmen und Pandemiepläne, Bevölkerungskontrolle, Abrutschen in eine offene oder verdeckte Diktatur, Zwangsimpfungen. Oder Rechtsstaatverwirklichung, Transparenz und ständige Kontrolle bei Impfungen und Viren durch Staatsbürger. 

​Hier siehst Du einen Zusammenschnitt der Hauptargumente, wie auch ein Laie überprüfen kann, daß die Behauptungen von krankmachenden Viren. (HIV, Grippe, Coronagrippe, Vogelgrippe, Schweinegrippe, SARS-Grippe, Spanische Grippe, Masern, FSME, Polio, Pocken usw.). und damit auch von Pandemien nur scheinwissenschaftlich sind und nur dem Anscheinsbeweis genügen, aber wissenschaftlich nicht belastbar sind.

Der Molekularbiologe und Virologe Dr. Lanka bewertet das Inszenieren von krankmachenden Todesviren und das Erzeugen von Todesangst von Millionen Menschen und ihrer Vergiftung mit Medikamenten (AZT, Tamiflu, Impfstoffen usw.) als ein beispielloses Verbrechen.

​Und hier kannst Du den kompletten Vortrag ansehen.

Es gibt keinen Coronavirus, genau so wenig wie es keine Vogelgrippe, Schweinegrippe, SARS gibt. Und weiß der Kuckuck, wie sie es noch nennen werden. Auch hier ist es einfach eine ganz normale Grippe oder Lungenentzündung. Es gibt immer nur die ganz normale Grippe. Und das ist einfach eine beschleunigte Entgiftung. Ein notwendiges Sonderprogramm zur Heilung, das der Körper fährt.

​Mein letzter Artikel zu diesem Thema.

​Der Bundesgerichtshof urteilt: kein Virus! Im fünfjährigen „Masern-Virus-Prozeß“ bestätigte der  Bundesgerichtshof in Karlsruhe am 01.12.2016 das sensationelle Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 16.02.2016. Ab dem 01.12.2016 ist in Deutschland höchstrichterliche Rechtsprechung, daß alle Behauptungen zur Ansteckung von Masern, zu Masern-Impfungen und zum Masern-Virus keine wissenschaftliche Grundlage haben.

goVirusgo!

​Es ist also höchstwahrscheinlich ein weltweiter Wissenschaftsbetrug. Und man kann die ganze Welt damit stillegen. Was für ein Schauspiel!