Freiwild Frau – Die schlimmen Folgen der Willkommenskultur

Köln an Silvester: Die Horrornacht der Gangbang-Muslime. Merkels Willkommenskultur bringt unsere Kinder und Frauen, unseren Staat und unser Volk in Gefahr. Was tun? Darüber diskutieren die Bestsellerautoren Gerhard Wisnewski und Oliver Janich mit COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer.

Generalverdacht gegen die Deutschen Rassisten zu sein? Männer sind alle potentielle Vergewaltiger? Wer sind eigentlich die wahren Rassisten?

Das Lügenkonstrukt der herschenden Eliten bricht zusammen.

Weitere Themen in COMPACT-Magazin 2/2016: Schweigekartell

– Der Sexmob und die Medien; Polizistin mit Eiern
– Migrantin auf Streife; Superwanze Handy
– Tipps zum Selbstschutz; Germaninnen
– Mit Liebreiz und Schwert; Dossier: Die Lügenjournalisten
– Agenten der Meinungsdiktatur

Mut zur Wahrheit unterstützen: Abo machen

Mit einer Asylflut soll Deutschland abgeschafft werden

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des unabhängigen COMPACT-Magazins, sprach ebenfalls klare Worte auf der 12. Antizensurkoalition aus.

Deutschland soll mittels einer Flut von Asylanten abgeschafft werden.

COMPACT-Live: “Flüchtlingskrise, Bürgerkrieg oder Wiedererwachen des Nationalstaates?”

In den letzten Jahrzehnten verlor die „Nation“ im politischen Diskurs zunehmend an Bedeutung. Das lag nicht nur an deren historischen Mißbrauch durch Nationalismen, sondern hatte auch ökonomisch-politische Gründe: Im Zeitalter globaler Wirtschaft schien eine Politik der Nationen allenfalls provinziell, den Anforderungen der Gegenwart nicht mehr gewachsen. Seit Kurzem aber schlägt die Situation um: Die staatenübergreifende EU hat im Falle Griechenlands und der Flüchtlingskrise versagt. Man kündigt die Solidarität untereinander, zieht sich auf nationale Interessen zurück. Ist der Internationalismus also nur ein Konzept für prosperierende Zeiten? Und ist in Zeiten des Notstands die Nation doch noch stärkste, zuverlässigste Schutzbastion des Individuums – gegen Atomisierung und den totalitären Zugriff des „freien“ Marktes? Der marxistische Philosoph Peter Feist geht diesen Fragen nach.

>