Cottbus steht auf!

​Was in diesem Land so vor sich geht, grenzt an kollektiven Wahnsinn. Millionen Kulturfremde erobern ohne Waffen unsere Heimat. Viele von ihnen sind einfach nur Verbrecher, klauen, handeln mit Drogen, vergewaltigen, morden. Die Statistiken zeigen das klar auf, trotz des ständigen Mantrabetens des Gegenteils durch die Lügenmedien.

Und die "Gutmenschen" verteidigen das alles auch noch. Völlig irrational.

​Aber immer mehr Menschen verstehen, worauf das Ganze hinausläuft: auf eine bewußte Zerstörung unserer Heimat, unserer Werte, unseres Lebens! Deshalb handeln auch immer mehr und gehen in die Öffentlichkeit. Wie die Organisation EinProzent.

Schließe Dich an! Zukunft Heimat!

​Am Samstag nach Cottbus wer kann!

Mutige Erfurter Bürger errichten in Erfurt ein Kreuz

In dem kleinen Erfurter Ortsteil Marbach (3.906 Einwohner) soll in den nächsten Jahren eine Moschee der umstrittenen islamischen Ahmadiyya-Gemeinde entstehen.

Verantwortungsbewußte Bürger organisieren seit Monaten einen zivilen Widerstand dagegen. Als Zeichen des Protestes wurde am 04. März 2017 ein 10 Meter hohes Holzkreuz neben dem zukünftigen Gelände der Moschee errichtet.

Im mittlerweile wieder kommunistisch regierten Thüringen soll die angeblich “moderate” Gemeinde an der “moderaten” Islamisierung Thüringens und Deutschlands mitarbeiten.

Da die Deutschen keinen Sozialismus haben wollten, verbündet er sich nun ganz offensichtlich mit dem Islam, um seine endgültige kollektivistische Herrschaft zu errichten.

Und durch die mittlerweile jahrzehntelange Gehirnwäsche merken es die Betroffenen nicht. Das Ausland lacht…

Mehr Informationen unter EinProzent.

Eine Wahlbeobachtung der Landtagswahlen 2016 ist dringend notwendig, um Wahlfälschungen zu verhindern

Jedem einigermaßen denkfähigen Bürger muß klar sein, daß wir bei den Landtagswahlen mit massiven Wahlfälschungen zu rechnen haben. Es geht um zu viel, als daß die etablierten Kreise nicht illegal ihre Pfründe und ihre Agenda zu sichern versuchen werden.

Philip Stein und Martin Sellner arbeiten derzeit an der Ein Prozent-Kampagne “Merkel auf die Finger schauen”, die eine flächendeckende Wahlbeobachtung der Landtagswahlen am 13. März in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sicherstellen wird. Zahlreiche Wahlfälschungen der Vergangenheit geben Grund zur Sorge!

Wahlbeobachter werden konnte man hier. Ist jetzt nach der Wahl (April) natürlich nicht mehr aktuell..

Die Kampagne ist bereits jetzt ein voller Erfolg! Warum? Das erklären Stein und Sellner in diesem kurzen Film aus dem EinProzent-Büro.

>