Tagesenergien 60 – Alexander Wagandt bei Jo Conrad von bewusst.tv zu Gast

In den aktuellen Tagesenergien am Dienstag, 12. August 2014 – erneut sehr lang, es gibt ja in atemberaubender Geschwindigkeit neue, absurde Dinge zu berichten – zeigt Alexander an Hand von vielen Beispielen aus den Mainstream- und Alternativen Medien, welche Merkwürdigkeiten in der Welt vor sich gehen, wie viel Energie benötigt wird, um künstliche Systeme aufrecht zu erhalten, und wie absurd die Dinge sind, die “passieren”.

Themen:

– “Youtube-Star” Steinmeier – absurde Interpretation
– absolute Manipulation durch die Medien
– Aufforderung Erzeugnisse der Mainstreammedien nicht mehr zu kaufen
– Ukraine
– MH17
– erneut über Eva Herman-Bashing
– Hendrik M. Broder meldet sich wieder mal zu Wort: wir sind Internetterroristen
– US-Strafe für Argentinien und BNP Paribas
– Israelproteste wegen Gaza
– Briefporto 2 Cent – Nachporto?
– Obama wird weiter diskreditiert – neue Telepromterstory: der Märchenonkel, Vorbereitung für den Abschuß
– Rußland verbietet Einfuhr von Genfood
– Vorschlag zur Chippung aller Menschen in Österreich
– Internetzensur
– ritueller Mißbrauch
– Dinosaurier gefunden, nur 4.000 Jahre alt?

u.v.a.m.

Diese Interviews sind trotz der doch recht ernsthaften Inhalte immer mit einem positiven Gefühl verbunden. Woran das wohl liegen mag…

Vielleicht an der Darstellung der Polarität? Wo Schatten ist, da ist auch Licht.

Weiterlesen...

Kein Platz – nirgends – letzte Nacht, war die schlimmste Nacht bisher – Khalid Elmezaini

Dunkle Nacht ist – wie auch in diesem Video – höre…

Last night was the worst night by far.

Bitte hilf mit das Video mit der Welt zu teilen. Worte, die Du gewöhnlich nicht lesen kannst.

Geschrieben von Khalid Elmezaini und Familie, von Gaza, am 29. Juli 2014. Vertont von Snordster.

Weiterlesen...

Radikal-zionistischer Völkermord in Gaza?

Heute erhielt ich erneut einen Brief zugeschickt, der aus Gaza kommt und die aktuelle Medienberichterstattung wieder einmal Lügen straft.

Gaza am 12/07/2014 um 14:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Heute nur ganz kurz:

Gestern Morgen wurde das Haus meiner Schwiegereltern unbewohnbar gemacht. Die israelische Luftwaffe feuerte zwei F16 Raketen auf das Haus daneben. Und so wurde das Haus meiner Schwiegereltern unbewohnbar. Meine Schwiegereltern kamen im Jahr 2004 nach Berlin und einige von Ihnen und Euch habe sie kennengelernt. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, das Haus, das mehrere Familien beherbergte so zu sehen. (und ein Bäcker hatte die Räume im Erdgeschoss gemietet und da waren ca. 20 Personen beschäftigt, nun sind sie arbeitslos, und der Bäcker hat kein Geschäft mehr)…

Ich denke, dass nur die Personen unter Ihnen, die den zweiten Weltkrieg durchmachten, dieses Gefühl kennen. Ich finde im Wörterbuch kein richtiges Wort, um mein Gefühl niederzumachen. Ich habe viele Bilder mit meinem Handy aufgenommen… Und ich sprach mit deutschen Fernseh-Teams….

Gerne setze ich auch Bilder ein, aber meine Datei wird sehr groß und es wird schwierig, sie dann zu senden.

Nach Haaretz wurden 2.000 Tonnen Sprengstoffe auf den Gazastreifen abgeladen und es seien 1.100 Ziele angeschossen wurden. Das entspricht etwa ein Angriff alle 4,5 Min. (Angaben von Fr. nach Mittag).

Mittlerweile sind ca. 125 Palästinenser getötet wurden, mehrheitlich Zivilisten, (jetzt sind es 194 geworden, 15/07 2014 um 19:00 Uhr),
ca. 950 verletzt, fast nur Zivilisten und mehrheitlich Kinder, Frauen und alte Menschen, (jetzt 1481 Verletzte 15/07 2014 um 19:00 Uhr),
ca. 350 Häuser, Moscheen, Sport Clubs, NGO’s-Zentren wurden total zerstört, (jetzt 585, 15/07 2014 um 19:00 Uhr),

Darunter eine Einrichtung für die Beherbergung und Betreuung von Behinderten-Kindern. In der Umgebung dieser Häuser sind dann um die 5.000 Häuser teilweise zerstört und teilweise unbewohnbar gemacht.

Ich lese gerade, dass Weiterlesen…

Weiterlesen...

Völkermord wird zum Tagesprogramm

Nicht nur in Gaza, auch in Syrien und Irak, in der Ukraine und weltweit auf eine ganze andere Art, die noch kaum jemand auf dem Schirm hat.

Völkermord über Luft, Wasser und Lebensmittel. Da sind Krieg und Depleted Uranium doch kleine Witze dagegen. Und wer sind die Verschwörer? Friedensnobelpreisträger!

Zwei davon heißen Obama und Kissinger. Glaubst Du nicht? Wirklich? Hast Du in den Massenmedien noch nicht gehört? Nein? Massenmedien sind für die dumme Masse da. Das sage nicht ich, denn ich gehe davon aus, daß es Dummheit oder Unwissenheit sein kann, was zum Glauben an die Massenmedien führt.

Das sagen Kissinger

“Wer das Öl kontrolliert, hat die Kontrolle über ganze Nationen, wer die Nahrungsmittel kontrolliert, hat die Kontrolle über das ganze Volk.”

“Military men are dumb, stupid animals to be used as pawns for foreign policy!”
“Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, das man als Bauernopfer in der Außenpolitik benutzt!” (Woodward und Bernstein, “The Final Days”, Kapitel 14)

und Albert Einstein. Auch ein Nobelpreisträger.

Es ist also nicht zwingend Dummheit. Du kannst Dich somit entspannen. Folge mir, um die Unwissenheit abzustreifen:

Ein Interview mit Dr. Webster Tarpley von prisonplanet.tv. In diesem Interview findet sich eine Auswertung des Buches “Ecoscience” von John P. Holdren, dem aktuellen Wissenschaftsberater des Weißen Hauses. Dieses Interview belegt schlüssig die wahre Agenda der Elite zu einem weltweiten Völkermord und dem Aufbau einer Weltregierung.

Weiterlesen...

Protest an israelischen Botschafter wegen Krieg in Gaza

Aufgrund der unverhältnismäßigen Kriegsaktionen des israelischen Staates habe ich eine Protestnot an den Botschafter Israels in der BRD abgesendet.

Eine mit eigenen Worten verfaßte Protestnote kann jede/r selbst schreiben. Als Vorlage kann gern mein Schreiben dienen. Email: botschaft@israel.de

Botschaft des Staates Israel in Berlin
Herrn Botschafter
Yakov Hadas-Handelsman
Auguste-Viktoria-Str. 74-76
14193 Berlin

Sehr geehrter Herr Hadas-Handelsman,

ich habe als Kind, Jugendlicher und junger Mann 5 Konzentrationslager besucht. Ich war immer erschüttert über die von Deutschen begangenen Verbrechen. In Auschwitz habe ich geweint. In Warschau habe ich viel über das Ghetto gehört. Nie wieder dürfen solche unmenschlichen Dinge passieren, dachte ich immer. Doch es ändert sich nichts auf dieser Welt. Das ist sehr schlimm.

Am schlimmsten ist jedoch, daß die Nachfahren der Menschen, die damals litten, heute wieder so etwas tun. Deutsche sind wieder an vielen Plätzen der Erde im militärischen Einsatz und in Kriegshandlungen verwickelt. Deutsche bauen U-Boote, die mit Atomraketen bestückt werden können, und liefern diese an Ihr Land. Wozu brauchen Sie diese U-Boote? Wozu brauchen Sie Ihre Atomraketen? Um sie im Zweifel auch auf europäische Hauptstädte zu richten, wie ein israelischer Militärhistoriker einmal sagte?

Der Professor für Militärgeschichte an der hebräischen Universität Jerusalem, Martin van Creveld schrieb in der Neuauflage von David Hirsts klassischem Buch – The Gun and the Olive Branch – (Gewehr und Olivenzweig) zum arabisch-israelischen Konflikt: “Wir besitzen mehrere hundert atomare Sprengköpfe und Raketen, die wir auf alle Ziele in alle Richtungen abfeuern können, sogar auf Rom…Die meisten europäischen Hauptstädte sind Ziele unserer Luftwaffe…Wir haben die Fähigkeit, die Welt mit uns in den Abgrund zu reissen; und ich kann Ihnen versichern, dass dies geschieht, bevor Israel untergeht.”

Das paßt zu meinen über 30jährigen Beobachtungen dieses die Welt gefährdenden Konfliktes und der Handlungsweise Ihres Staates.

Heute bombardieren israelische Kampfpiloten wehrlose Zivilisten in Gaza. Ist die Situation in Gaza für die Menschen nicht vergleichbar mit der Situation im Warschauer Ghetto? Wann wird Israel den Genozid — und nichts anderes kann man zu dem sagen, was Ihr Land da tut — auf die Spitze treiben? Wann werden Sie als Atommacht, die nicht dem Atomwaffensperrvertrag beigetreten ist, auf den Iran, der keine Atomwaffen besitzt, Atomraketen abschießen, weil sie von dort Unterstützung für die Hamas reklamieren?

Drei tote Israelis — so schlimm das auch sein mag, Sie und die Familien der Toten haben mein tiefes Mitgefühl – rechtfertigen eine polizeiliche und kriminaltechnische Untersuchung mit strenger Bestrafung der Schuldigen, keinen Krieg mit weiteren unschuldigen Toten. Mittlerweile sind bereits über 20 palästinensische Kinder bei den kriegsähnlichen Angriffen ums Leben gekommen.

Halten Sie ein mit dem Morden! Halten Sie ein!

Wäre ich Bundeskanzler würde ich Sie einbestellen und das von Ihrem Land verlangen. Da ich kein Bundeskanzler bin, fordere ich Sie auf, Ihrer Regierung zu berichten, daß es in Deutschland viele Menschen gibt, die das israelische Handeln mit Sorge und wachsendem Argwohn betrachten.

Stellen Sie die Kriegshandlungen ein und schaffen Sie Frieden zu gleichen Bedingungen für alle Menschen im Heiligen Land!

Für Ihren Einsatz in diesem Sinne danke ich Ihnen.

Hochachtungsvoll

Weiterlesen...

Völkermord in Gaza

Ken Jebsen im Telefonat mit Evelyn Hecht-Galinski über die Situation im größten Freiluftgefängnis der Welt. Schon über 20 tote Kinder! Die in Israel regierenden Zionisten wollen die Menschen in Gaza ausrotten!

Stell dir vor es ist Krieg und der Westen sieht weg.

Israel bricht seit seiner Existenz das Völkerrecht, da es die Ureinwohner, Palästinenser, seit Jahrzehnten systematisch vertreibt, ermordet, schikaniert, oder mit Krieg überzieht.

Sinn und Zweck dieser Politik, die jedes Maß der Verhältnismäßigkeit verloren hat, ist die Gier nach Land. Der Staat Israel ist keine klassische Demokratie. Er ist eine Ethnokratie. Man muss schon Jude sein, um alle demokratischen Grundrechte in Anspruch nehmen zu können. Araber leben in Israel oder den von Israel besetzten Gebieten in permanentem Ausnahmezustand. Sie sind Menschen dritter Klasse.

Besonders unmenschlich muss man sich das Leben in Gaza vorstellen. Ca. 1,5 Millionen Menschen leben hier auf engstem Raum, ohne diesen Landstreifen verlassen zu können. Die Bewohner von Gaza werden von Israel wie in einem gigantischen Freiluftgefängnis gehalten.

In diesem Kessel der Unterdrückung kann nur Hass und Terror gedeihen und so erklären sich die Raketen von dort. Sie sind ein Ausdruck des Widerstandes und der Verzweiflung, denn die Palästinenser fühlen sich von der zivilisierten Welt verraten, verkauft und vor allem vergessen.

Aktuell wird Gaza von der Israelischen Armee erneut massiv bombardiert. Dieses Kriegsverbrechen ist nur auf den ersten Blick als Vergeltung für drei tote Talmudschüler zu deuten, dem das Verbrennen eines palästinensischen Jugendlichen durch radikale Zionisten folgte.

Das Problem ist die seit Jahrzehnten andauernde Besatzung Israels und die Willkürherrschaft gegenüber Palästinensern.

Die Spirale der Gewalt schaukelt sich zu einen neuen echten Krieg hoch bei dem es nur Verlierer geben kann. Auf beiden Seiten.

KenFM sprach mit der Autorin Evelyn Hecht-Galinski über den Status quo in Gaza, das Messen mit zweierlei Maß und wann die westliche Wertegemeinschaft sich endlich dazu bekennt, dass Menschenrechte nicht verhandelbar sind und für alle gelten.
Wer sich nicht an sie hält, sollte geächtet werden.

Video- und Textquelle

Weiterlesen...

Ein Brief aus Gaza am 09.07.2014 um 00:51 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Leider ist es soweit und wieder ist ein Krieg ausgebrochen. Bis jetzt zählten wir 30 tote Zivilisten – alte Männer, Frauen und Kinder. Die Zahl der Verletzten liegt bei ca. 300 Personen – alle sind Zivilisten. Die Familie Kowarea im Süden und die Familie Hamad im Norden des Gazastreifens haben mehrere Opfer zu beklagen. Die Anzahl der in der Umgebung zerstörten Häuser liegt bei 250 Häusern und die Anzahl der total zerstörten Häuser bei 40 Häusern. Was soll ich Ihnen noch berichten? Die Zahlen sprechen für sich.

Auch auf der anderen Seite sind Tote und Verletzte zu beklagen. Die Angriffe erleben wir aus der Luft, vom Land aus mit Panzern und vom Meer her. Es wird auf alles gefeuert – selbst ein Strandhotel wurde aus der Luft beschädigt. Der Himmel über dem Gazastreifen ist bedeckt mit Militärflugzeugen, die ihre “Hass-Raketen” auf uns abfeuern. Als wären wir diejenigen, die die Israelis seit Jahren belagern und ihnen die Bewegungsfreiheit rauben.

Seit unserer Rückkehr im Sommer 2007 erleben wir nun den “dritten Krieg” in Folge. Ist das nicht Wahnsinn??? Unsere jüngste Tochter (18 Monate alt), springt ängstlich zu mir und zu meiner Frau, wenn sie die Geräusche der israelischen Armee hört, um Schutz zu suchen. Leider können wir weder sie noch uns vor diesen Angriffen schützen, denn Schutzräume gibt es bei uns in Gaza kaum. Die Frage ist, was nun noch alles auf uns zukommen wird? Soll es noch mehr Tote und Verletzte auf beiden Seiten geben?

Ist das nicht total bescheuert, verrückt, unlogisch und – und – und? Vielleicht denken Sie, dass ich übertreibe? Dazu kann ich nur NEIN sagen, denn die israelischen Piloten haben die Freiheit anzugreifen oder nicht, wenn sie die Massen von Menschen sehen. Während ich Ihnen diese Mail verfasse, wurden zwei Palästinenser im Süden des Gazastreifens durch Raketenangriffe getötet. So steigt die Zahl auf 25 Tote. Eben bebte auch das Haus wieder mal, in welchem wir wohnen. Das war schon sehr beängstigend. Besonders für die Kinder!

Haben die Besatzer immer noch nicht begriffen, dass auf beiden Seiten des Konfliktes nur Frieden einkehren kann, wenn die Besatzung ein Ende nimmt? – und wir endlich das Recht auf einen unabhängigen Staat Palästina haben, damit wir in Ruhe und Frieden leben können? Gewalt und Gegengewalt wird unweigerlich zu noch mehr Gewalt führen. Leiden hier nicht die Zivilisten am stärksten? – auf beiden Seiten? Wo bleibt der UNO-Sicherheitsrat und wo bleiben die Schützer der Menschenrechte? Oder sind die Menschenrechte nach der Genfer Konvention nicht universal?

Bitte verzeihen Sie mir, denn ich habe nun seit ca. drei Tagen kaum ein Auge zugemacht, deshalb sind meine Gedanken nicht richtig eingeordnet.
Nun zu einem ganz anderen Thema: Der Krieg bei uns hier ging sogar während dem Fußballspiel weiter. Und was für ein Ergebnis 7 : 1! Unser Glückwunsch zum Sieg und zum Erfolg im Finale angekommen zu sein. Leider konnte ich das Spiel nicht mitverfolgen. Das Ergebnis spricht aber für sich! Natürlich hatten wir uns die WM ganz anders vorgestellt. Wir – das sind eine Gruppe von Personen, die in Deutschland ihren Doktortitel erhalten haben. So ist das nun mal im Leben – erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. LEIDER!!!!

Mit sehr traurigen Grüßen
Dr. Abed Schokry

P.S.: Die Zahlen wurden um 15:00 Uhr korrigiert.

Meine Anmerkung zu diesem Brief, den eine Bekannte von mir bekam und den ich hier veröffentlichen darf:

3 Tote Israelis rechtfertigen eine polizeiliche und kriminaltechnische Untersuchung mit strenger Bestrafung der Schuldigen, keinen Krieg mit weiteren unschuldigen Toten. Doch alle Erfahrung seit Bestehen des Staates Israel lehrt uns: das interessiert die dortige unmenschliche Führung nicht. Die wollen diesen Krieg. Und die BRD stützt dieses Apartheid-Regime!

Proteste können und sollten an die israelische Botschaft gerichtet werden:

Botschaft des Staates Israel in Berlin
Herr Botschafter
Yakov Hadas-Handelsman
Auguste-Viktoria-Str. 74-76
14193 Berlin

botschaft@israel.de

Weiterlesen...