Inflation essen Ersparnisse auf

Seit Monaten werden weltweit Rettungspakete in Billionenhöhe ins Finanzsystem geblasen, um einen endgültigen Crash zu verhindern. So weit so gut. Ein endgültiger Crash – man mag sich die Konsequenzen nicht ausdenken!

Daran kann keinem gelegen sein. Doch diese Geldmengen sind weder durch Waren noch durch Dienstleistungen gedeckt. Das ist ein immenses Problem für die (nahe?) Zukunft und kann nur über eine hohe Inflation abgebaut werden.

Und das wäre das geringere Übel. Letztendlich wird sich der Staat – wie immer in der Geschichte – seiner Schulden auf diese Weise entledigen. Wenn Sie also über Geldwerte verfügen, hat das erhebliche Auswirkungen auf die Kaufkraft Ihres Geldes.

Bei einer höheren Inflation – 10% waren von offizieller Seite schon im Gespräch – geht das natürlich noch viel schneller. Wenn Sie diesen Kaufkraftverlusten entgehen wollen, müssen Sie gegensteuen. Das geht nur mit Sachwerten, möglichst in einem vernünftigen Mix aus verschiedenen Positionen, wie Edelmetalle (Gold und Silber), Immobilien und Ertrag bringenden Beteiligungen.

Sprechen Sie mich an wegen einer auf Sie individuell zugeschnittenen Lösung.

Dein Vorname (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht

captcha

Die Zeichen bitte in die leere Zeile einfügen

Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du Dich mit der Nutzung Deiner Daten im Sinne meiner
Datenschutzerklärung bereit.

Federal Reserve System außer Kontrolle

Weil das Video so schön war, gibt es nun eine Version mit deutscher Übersetzung.

Die amerikanische (in Privathand befindliche!) Zentralbank (FED) hat zur Lösung der Finanzkrise über acht Billionen Dollar an Krediten und Bürgschaften an Banken und Finanzinstitute vergeben. Bis heute weigert sie sich, die Namen der Empfänger zu nennen.

Der republikanische Kongress-Abgeordnete Alan Grayson verlangte bei einer offiziellen Anhörung am 5. Mai 2009 von der Generalinspekteurin des FED Auskunft über die als Kredit gewährten oder direkt ausgegebenen riesigen Mengen an Dollar, vor allem an wen diese Gelder geflossen sind.

Im folgenden Film siehst Du einen Ausschnitt aus dieser Anhörung. Du wirst es nicht glauben…

»Noch nie in der ganzen Geschichte unseres Landes mussten wir mit ansehen, wie Gelder durch die Hintertür dieser Regierung verschwunden sind«, erklärte Senator Byron Dorgan, ein Demokrat aus North Dakota, im Plenum des amerikanischen Senats. »Niemand weiß, wie viel Geld der Vorstand der Federal Reserve ausgegeben hat, und auch nicht an wen und für welchen Zweck. Und wie viel Geld hat die FDIC (Bundeseinlagenversicherung) ausgegeben? Wie viel im Rahmen des TARP-Programms? Wann? Warum?«

Was läuft hier für ein Film??? Und vor allem, was hat das mit Dir zu tun?

Herzlich Willkommen!

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest Du Informationen zum aktuellen, vergangenen und künftigen Weltgeschehen, zu Finanzskandalen, politischen Unglaublichkeiten und Aktionen, Geschichte, Wissenschaft und Zukunft. Beiträge zu Musik und Humor werden auch nicht fehlen. Es wir hier eben alles geben, was mich so interesiert.

Ich freue mich über Kommentare und anderes Feedback. Bitte dabei an die Netiquette halten. Sonst kommt keine Kommunikation zustande;-).

1 18 19 20
>