Autismus und Impfen – Zusammenhänge vollständig bewiesen

Wie in dem Vortrag mit Dr. Dietrich Klinghardt bereits gehört, gibt es eindeutige Zusammenhänge zwischen Impfen und Autismus. Wer kann daran Interesse haben, daß die Menschen autistisch werden? Denke mal drüber nach!

Hier findest Du ein Buch, in dem der Autor ebenfalls über die Zusammenhänge schreibt.

Autismus ist besonders in den USA ein großes Thema, über das in den letzten Jahren immer wieder viel diskutiert wurde und immer wieder diskutiert wird. Denn seit Ende der 1980er Jahre sind die Zahlen der Autismusfälle in den USA ‘explodiert’ und damit auch die Kosten für die gesundheitliche Betreuung.

Es heißt, daß die Gene zu einem gewissen Teil mit diesem Anstieg zu tun haben könnten oder auch veränderte Erfassungskriterien. Aber es existiert offiziell keine Erklärung. Wer sich mit dem Thema genauer beschäftigt, erkennt allerdings, daß der starke Anstieg des Autismus in den USA mit der stark ansteigenden Zahl von verabreichten Impfungen einhergeht. Der mutmaßliche Zusammenhang zwischen Autismus und Impfungen ist nicht neu. Denn bereits in den 1940er Jahren wurden Vermutungen eines Zusammenhangs zwischen Impfungen und Autismus geäußert. Dabei spielt das Quecksilber in den Impfstoffen eine extrem wichtige Rolle, aber auch die MMR-Impfung und Aluminiumsalze in Impfstoffen stehen im Verdacht Autismus auszulösen oder zumindest dazu beizutragen.

In dem Buch wird deutlich auf die Gefährlichkeit und Giftigkeit von Ethyl-Quecksilber hingewiesen, welches in dem Konservierungsstoff Thiomersal jahrzehntelang in sehr vielen Impfstoffen enthalten war und auch heute noch in den meisten Grippe-Impfstoffen in den USA enthalten ist. Thiomersal war seit der ersten Verwendung in den frühen 1930er Jahren als extrem giftiger Stoff bekannt, wurde aber dennoch immer weiter ohne offizielle Zulassung benutzt. Der Autor erklärt auch, wie der britische Arzt Dr. Wakefield die Thematik Autismus und Impfungen im Jahr 1998 das erste Mal in großem Maß an die Öffentlichkeit brachte und dies damals hohe Wellen schlug.

Die Studie Wakefields aus dem Jahr 1998 betreff MMR-Impfungen, Enterokolitis und Autismus wie auch einige andere Studien zu Autismus werden genau besprochen. Wolfram Klingele geht aber auch auf neueste Enthüllungen eines hochrangigen Wissenschaftlers der CDC ein, der behauptet, daß bei einigen oft zitierten Studien zu Autismus wichtige Daten unterschlagen und Ergebnisse gefälscht wurden. Diese manipulierten Studien wurden und werden immer wieder dazu verwendet, einen Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus zu bestreiten.

Ebenso werden in dem Buch Zitate von sehr bekannten Persönlichkeiten wie Robert F. Kennedy und Donald Trump genannt. Für alle, die sich umfassend über Autismus und Impfungen informieren wollen, stellt dieses Buch eine Fundgrube an historischen und aktuellen Informationen

Schaut an den Himmel!

Nein, nicht, weil dort möglicherweise ein Gott zwischen den Wolken sitzt mit einem langen weißen Bart, sondern weil dort Aktivitäten zu beobachten sind von Gottspielern, die die Menschen dabei aber im Unklaren lassen. Seit nunmehr fast 10 Jahren beobachte ich dieses menschgemachte Drama.

Das, was da am Ende vom Himmel regnet, jetzt mal ganz abgesehen von den wahren Ursachen und Beweggründen der Gottspieler, beeinträchtigt die Gesundheit aller Menschen und die gesamte Natur zum absolut Negativen.

Vor ca. 3 Jahren habe ich selbst eine Regenwasseranalyse in Auftrag gegeben, die erschreckende Ergebnisse aufzeigte. Und auch in der Natur finden wir viele Anzeichen von Zerstörung durch die Stoffe aus den weißen Streifen.

Beobachte selbst und recherhiere selbst, unvoreingenommen und kritisch!

Verluste für Lebensversicherungskunden werden in die Tausende gehen – wann wachen sie auf?

Es wird immer konkreter. Die Abgeordneten im Bundestag werden wohl mal wieder mit überwältigender Mehrheit gegen die Interessen ihrer Wähler ein Gesetz durchwinken, das von der Versicherungslobby aufgestellt wurde. Und der Bundesrat dürfte es locker durchwinken.

Nun ist es fast amtlich, es wird sogar im Tagesspiegel berichtet. Auch wenn die “Experten” mal wieder mit Ahnungslosigkeit glänzen, wie so oft.

Zitat Tagesspiegel
“Zu Gunsten der Verbraucher sieht das Gesetzespaket vor, dass Vertreterprovisionen nur noch zu einem geringeren Teil auf die Kunden abgewälzt werden dürfen…” Dieser Satz allein zeigt den fehlenden Sachverstand. Wer soll denn sonst die Provisionen bezahlen??? Das nennt sich Wirtschaft, liebe Frau Jahberg. Schreiben sie über Stricken oder Conchita Wurst! Und nicht über Wirtschaft. Oder prüfen Sie die Gesetzesvorlagen und kritisieren Fehler entsprechend, falls das da tatsächlich so drin stehen sollte.

Richtig ist der Hinweis am Ende des Artikels mit dem “notfalls kündigen”. Nur wird der falsche Grund dafür angeführt. Nicht die Gesetzesänderung sollte als Anlaß zur Kündigung genommen werden, sondern das Fiat-Money-System. Denn das Geld in den Lebens- und Rentenversicherungen, als auch die Spareinlagen sind schon weg. Sie existieren überwiegend nur noch auf dem Papier bzw. als virtuelle Zahlen. Wie bereits 2012 von Prof. Sinn öffentlich ausgesagt.

Die meisten Menschen haben übrigens ihre Lebens- oder Rentenversicherung bei der Allianz abgeschlossen. Nur zur Erinnerung: die Allianz ist über ihre Tochter, die Investmentgesellschaft Pacific Investment Management Company, LLC (PIMCO) indirekter Anteilseigner an tepco. Also an den Verbrechern von Fukushima. Davon hört man aber auch nichts mehr. Sollte man aber. Die Katastrophe dort weitet sich nämlich ziemlich aus.

Und Millionen Menschen haben immer noch solche Policen. Oder ist es ihnen egal, was mit ihrem Geld passiert? Wobei Geld eigentlich Menschen fast nie egal ist. Verstehen tut das kein Mensch. Also ich verstehe es jedenfalls nicht. Oder verstehe ich es? Ja, ich verstehe es. Es handelt sich um eine Mischung von Unwissen, Angst, daraus resultierender Starre und von den Massenmedien einmanipulierter “Es-wird-alles-gut”-Mentalität.

Ich empfehle das Geld aus solchen Policen in Wasser- und Luftfilter, Edelmetalle und Edelholz, in die eigene Gesundheit und Bildung zu stecken. Da dürfte man und frau mehr von haben. Gern helfe ich dabei.

Einfach anrufen: 037422/745555 oder eine kurze Info über Kontakt

>