Das Stockholm-Syndrom in Sachsen angekommen

​Unter dem Stockholm-Syndrom versteht man ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer mit den Tätern sympathisiert und mit ihnen kooperiert. Definition von Wikipedia

​Man kann diese Definition wohl auch auf andere Situationen anwenden, wie Martin Sellner hier am Beispiel einer gehirngewaschenen Sächsin erklärt.

​Was soll aus Deutschland noch werden? Es ist ja jetzt schon ein Irrenhaus...

Freiwild Frau – Die schlimmen Folgen der Willkommenskultur

Köln an Silvester: Die Horrornacht der Gangbang-Muslime. Merkels Willkommenskultur bringt unsere Kinder und Frauen, unseren Staat und unser Volk in Gefahr. Was tun? Darüber diskutieren die Bestsellerautoren Gerhard Wisnewski und Oliver Janich mit COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer.

Generalverdacht gegen die Deutschen Rassisten zu sein? Männer sind alle potentielle Vergewaltiger? Wer sind eigentlich die wahren Rassisten?

Das Lügenkonstrukt der herschenden Eliten bricht zusammen.

Weitere Themen in COMPACT-Magazin 2/2016: Schweigekartell

– Der Sexmob und die Medien; Polizistin mit Eiern
– Migrantin auf Streife; Superwanze Handy
– Tipps zum Selbstschutz; Germaninnen
– Mit Liebreiz und Schwert; Dossier: Die Lügenjournalisten
– Agenten der Meinungsdiktatur

Mut zur Wahrheit unterstützen: Abo machen

>