Medien-Fälschungen

Neulich kam im Lügen-TV in der Sendung ZAPP und wahrscheinlich auch noch anderswo ein recht heftiger, aber auch dümmlicher Angriff bezüglich #FakeNews auf den privaten Internet-TV-Kanal Klagemauer.TV , den ich – um es vorwegzunehmen – sehr schätze.

Die in ZAPP gemachten Anschuldigungen und der “Zeuge” waren wohl erstunken und erlogen. Warum kümmert man sich aber um diesen kleinen, umwichtigen Internet-Sender? Nun, weil dieser sehr effektiv ist bei der Aufdeckung und Verbreitung der #FakeNews der Mainstreammedien und darüber hinaus bereits in vielen Ländern, also international arbeitet.

Hier ein paar Beispiele, die klarmachen, wer die FakeNews-Produzenten sind:


Medienfälschungen im Syrienkrieg – Die Organisation Weißhelme

Weitere Medienfälschungen im Syrienkrieg

Medienfälschungen im Libyenkrieg

Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Hauptstrommedien sind voll von Lügen, Halbwahrheiten und Auslassungen. Und das mit Zwangsgeldern in Höhe von 8 Milliarden Euro. Wer zahlt für solch eine niedere Qualität Geld? Oder wer zahlt für verbrecherische Absicht?

Weiterlesen...

ARD – NDR – ZAPP – völlige Idioten, man kann es nicht anders sagen

Die zwangsfinanzierten Medienanstalten drehen frei. Es ist unvorstellbar, wie sie die Informationsoberhoheit bei den Menschen behalten wollen, die noch nicht hinter ihre permanente Lügerei gekommen sind. Permanente Lügerei? Das ist doch Verschwörungstheorie!!!

Nein, ist es nicht. Es ist Verschwörungspraxis. Jahrelang sammeln Menschen die Lügen dieser verbrecherischen Medien – ich sage es so deutlich! – verbreiten sie im Internet und warten auf den Tag, an dem die Lügner zur Verantwortung gezogen werden. Und dieser Tag wird kommen!

Und aus diesem Grund versucht man jetzt über Zensurbehörden die Aufdeckung dieser Lügen unter dem neuen Mode-Slogan #FakeNews zu verhindern. “Liebe” ARD, “liebe” andere FakeNews-Medien: das wird scheitern!

Hier ein ganz besonderes Beispiel mit einem angeblichen Aussteiger aus Klagemauer.TV, deren Arbeit ich persönlich sehr schätze, weil es für Laien, die keine 8 Milliarden Euro Zwangsbeiträge zur Verfügung haben, eine hervorragende Arbeit ist, die dort gemacht wird.

Hier die Antwort auf den äußerst manipulativen Beitrag von ZAPP seitens Klagemauer.TV:

Hier eine Auswertung von Oliver Janich, die ich nicht besser hinbekommen könnte:

Hier der manipulative Beitrag von ARD – NDR – ZAPP absolute FakNews vom Feinsten! Leider im Nirwana des Wahrheitsministeriums verschwunden…

Und nach meiner (durchaus subjektiven, aber mit sehr viel Material unterlegbaren) Feststellung ist die Fehlerquote der sogenannten Öffentlich-Rechtlichen Medien VIELFACH höher als die von Klagemauer.TV. Wobei Klagemauer.TV nach einem festgestellten Fehler sich nicht zu schade ist, diesen Fehler sofort und vor allem deutlich einzugestehen. Was von den ÖRM nicht bekannt ist. Dort kommen die vielfach nötigen Gegendarstellungen immer so, daß man sie kaum findet.

Keine Zwangsgebühren mehr zahlen! Weder für die 6-stelligen Gehälter der Länderchefs, wie z.B. dem ehemaligen SED-Mitglied Karola Wille, die beim MDR ca. 240.000 Euro Jahresgehalt bezieht. Dafür müssen 1.111 !!! Haushalte zwangsweise bluten. Noch für die heutigen und künftigen Pensionen der Lügenmacher, ein bereits heute riesiger Posten der Zwangsgebühren.

Hört auf diesen Lügnern auch noch die Lügen zu bezahlen, mit denen sie Euch Kriege und Totalitarismus schmackhaft machen wollen!

Weiterlesen...

ZDF Lügenpropaganda – Verdrehung der Tatsachen frei nach Orwell

In der heute vor einem Monat vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) ausgestrahlten Sendung „Der Machtmensch Putin“ wird Rußland Militärpräsenz in der Ukraine vorgeworfen. Wie in der vorherigen Sendung von kla.tv dargelegt, erweist sich diese Darstellung als bloße und unhaltbare Behauptung, ja als unverantwortliche Hetze. Denn die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) konnte nachweislich keinerlei russische Militärpräsenz bestätigen.

Weiterlesen...

ZDF Lügenpropaganda – zum wiederholten Male

Lügenpresse oder Lügenmedien sind zwar Ausdrücke, die sehr kräftig klingen. Sie stimmen jedoch häufig. Nicht immer, aber eben viel zu häufig. Ich alleine habe mehrere Hundert solcher Lügen gesammelt. Insbesondere aus den Öffentlich-Rechtlichen Anstalten, da man mich zwingen will, diesen Dreck auch noch zu bezahlen, was ich nicht tue.

Ganz besonders schlimm ist die direkte Kriegshetze, die versteckte Kriegshetze und die Manipulationen, die im Unterbewußtsein der Zuschauer oder Leser eine Kriegsbereitschaft herstellen. Hier marschieren ARD und ZDF und auch die Landesrundfunkanstalten ganz vorne mit. Unter anderem mit einer Dokumentation des ZDF, von der hier die Rede ist.

Weiterlesen...

Zahlenspielereien mit Dresdner Bombenopfern

Aus aktuellem Anlaß erinnert Klagemauer.TV an die alliierten Bombenangriffe auf die Stadt Dresden, die vor genau 70 Jahren durch britische und US-amerikanische Bomberverbände erfolgten. In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 erzeugten knapp 800 britische Bomber in zwei Angriffswellen mit hunderttausenden Brandbomben großflächige Brände, die sich zu einem vernichtenden Feuersturm vereinigten. Ab Mittag des 14. Februar folgten nochmals mehr als 300 US-amerikanische Bomber, und auch am 15. Februar mußte die bereits weitgehend zerstörte Stadt einen weiteren Tagesangriff der US-Luftwaffe überstehen.

Bei diesen vernichtenden Angriffen waren weniger die industriellen oder militärischen Anlagen im Visier des Bomberkommandos, sondern insbesondere die deutsche Zivilbevölkerung. Die Einwohnerzahl Dresdens lag Anfang 1945 offiziell bei 630.000. Zu dieser Zeit war der Großraum Dresden jedoch zusätzlich mit hunderttausenden Ost-Flüchtlingen – vor allem aus Oberschlesien – überschwemmt, welche vor der heranrückenden Sowjetarmee geflohen waren. Soweit die unstrittigen Tatsachen.

Hinsichtlich der Opferzahlen dieser Luftangriffe fand jedoch eine jahrzehntelange kontroverse Darlegung statt, die noch bis heute andauert. Die reichsdeutsche Verwaltung hatte seinerzeit am 30. April 1945 253.000 Tote vermeldet. Nach 1945 seien noch viele zehntausend Leichen geborgen worden. In Antwortschreiben an anfragende Bürger aus den Jahren 1992, 93 und 94 gab die Stadtverwaltung bekannt, daß die Forschungen zwar noch nicht abgeschlossen seien, doch 250.000 bis 300.000 Tote realistisch sein dürften.

Der letzte DDR-Oberbürgermeister von Dresden, Wolfgang Berghofer, hatte noch bestätigt, dass es sich bei der Zahl von 35.000 Toten um eindeutig identifizierte handele, während die Anzahl der nicht mehr identifizierten Toten unbekannt sei. Als im Januar 1995 in Dresden eine offizielle Ausstellung über die Luftangriffe veranstaltet wurde, konnte man in dem Begleitbuch „Verbrannt bis zur Unkenntlichkeit“ wieder andere Angaben zu den Todesopfern lesen. Die Verluste aufgrund aller Luftangriffe auf Dresden zwischen dem 13. Februar und dem 17. April 1945 hätten nur etwa 25.000 Menschen betragen.

Auch die vom Dresdner Stadtrat berufene Historiker-Kommission hatte sich 2010 in ihrer Abschlusserklärung sozusagen endgültig auf 25.000 Luftkriegstote „geeinigt“. Die Kommission befragte zwar eine Reihe von Zeitzeugen. Deren Aussagen stufte sie jedoch als rein „subjektiv“ ein und berücksichtigte sie für die Rekonstruktion der Opferzahl daher nicht. Die online-Enzyklopädie Wikipedia übernahm schließlich die Nennung der Historiker-Kommission und reduzierte diese nochmals etwas nach unten auf 22.700 bis 25.000 Opfer.

Wir selbst kennen zwar die genaue Zahl der Opfer nicht. Aber Tatsache ist, daß die Luftangriffe der britischen und amerikanischen Streitkräfte vornehmlich gegen das Stadtgebiet und somit gegen die Zivilbevölkerung gerichtet waren. Denn kurz nach den verheerenden Bombenangriffen auf Dresden sprach die Kanadische Zeitung Toronto-Star am 8. März 1945 von der „radikalsten Auslöschung eines Stadtgebietes, die je stattgefunden hat“. Wenn die gesamte Innenstadt zerstört wurde, wird es mit Sicherheit auch verheerende Opferzahlen bei der Zivilbevölkerung gegeben haben. Solch eine gezielte Vernichtung der Zivilbevölkerung gilt nach Völkerrecht als unverjährbare Kriegsverbrechen oder schlicht als Völkermord. Solche sind nach der offiziellen Geschichtsschreibung aber nur von den Deutschen im 2. Weltkrieg verübt worden.

Quellen finden sich in der Videobeschreibung

Weiterlesen...

Wir wollen keinen Krieg!

Während an allen Ecken dieser Erde die Kriegsbrandherde lichterloh brennen und die Massenmedien entweder dazu schweigen oder die Dinge falsch oder nicht objektiv darstellen, gibt es immer mehr Menschen, die merken: ein neuer Krieg könnte der letzte sein…

Deshalb machen Menschen Musik auch zu diesem Thema, wie hier diese jungen Leute mit einem Text von Paul Burmann.

Ach ja, wegen dem Einberufungsbescheid. Wenn diese zugestellt werden, ist es zu spät. Wie wir in der Ukraine sehen können. Wer dort diesem nicht nachkam, wurde für 5 – 8 Jahre eingesperrt. Wer ihm nachkam, liegt möglicherweise bereits unter der Erde.

Strophe 1:

Seit Jahrzehnten gehen Kriege übers Land und immer wieder unter falschem Vorwand. Wie viel Menschenleben aufs Spiel gesetzt, durch Medienlügen aufgestachelt, aufgehetzt.

Refrain 1:

Wir wollen keinen Krieg steh´n wir auf, dass es diesen nicht mehr gibt. Völker Europas verweigern diesen Krieg, in dem es nur Verlierer gibt und keiner siegt. Wir wollen keinen Krieg steh´n wir auf, dass es diesen nicht mehr gibt. Völker Europas verweigern diesen Krieg, in dem es nur Verlierer gibt und keiner siegt. Zwischenspiel: No war. Oh no!

Strophe 2: Durch Medienberichte falsch gesetzt, wird auch heute wieder zum Krieg gehetzt. Gegen Russland, gegen China und den Iran treiben sie die Völker in den Tod in ihrem Wahn.

Refrain 1: Wir wollen keinen Krieg. Steh´n wir auf, dass es diesen nicht mehr gibt. Völker Europas verweigern diesen Krieg, in dem es nur Verlierer gibt und keiner siegt. Wir wollen keinen Krieg, steh´n wir auf, dass es diesen nicht mehr gibt. Völker Europas verweigern diesen Krieg, in dem es nur Verlierer gibt und keiner siegt.

Refrain 2: Niemals zieh´n wir in den Krieg. Verweigern ihn, bis es Frieden gibt. Wir schließen uns zusammen von Hand zu Hand, umringen so in Liebe unser Land. Niemals zieh´n wir in den Krieg. Verweigern ihn, bis es Frieden gibt. Wir schließen uns zusammen von Hand zu Hand, umringen so in Liebe unser Land

Quelle: Klagemauer.tv
Musiktitel hier herunterladen.

Was tust Du, um den Frieden zu erhalten?

Weiterlesen...

Kanada garantiert die totale Überwachung

Noch bevor die kanadischen Behörden richtig damit begonnen haben, nach möglichen Hintermännern der Bluttat in Ottawa zu suchen, wissen viele Leitmedien schon wieder um allerlei islamistisch-terroristische Querverbindungen. Und dies, obwohl weder Polizei noch Justizbehörden irgendwelche Angaben zu dem Verbrechen machen wollten. Ganz im Gegenteil: Diese hielten sich stark zurück, bezeichneten jede Stellungnahme als zu verfrüht und verweigerten sich der Presse.

Weiterlesen...