Ein schlagendes Beispiel für Kulturmarxismus

15. Juli 2017

In den USA wurde ein Krimineller freigesprochen, der eine schwangere Frau geschlagen hat, weil er “kulturell inkompetent” wäre, also als Kongolese nicht wissen könne, daß man das in den USA nicht darf. Nun, dieses Beispiel können wir derzeit getrost auf die BRD übertragen, denn in Cottbus hatten wir kürzlich einen ähnlich gelagerten Fall.

Im US-Bundesstaat New Hampshire sind in einem Fall mehrere Anklagen wegen häuslicher Gewalt fallen gelassen worden. Laut Staatsanwaltschaft sei der aus dem Kongo stammende Angeklagte aufgrund “kultureller Inkompetenz” nicht in der Lage, die Anklage überhaupt nachzuvollziehen. Auf RT diskutieren Daniel Shaw und Mike Cernovich den umstrittenen Fall.

Die Argumentation des Aktisten ist dabei unterirdisch…

Wertvoller als Gold in Halle bei Tag

18. April 2017

Halles Innenstadt am Tag übernommen durch “Neudeutsche”

Das Ganze dreht Sven Liebig auch nochmal nachts ab, da ist es richtig krass. Da traut sich echt kein oder kaum ein Deutscher mehr auf die Straßen, begründet. Wer es sich traut, sucht den kürzesten Weg nach Hause, um nicht ausgeraubt und/oder vergewaltigt zu werden.

Davon bekommen die verantwortlichen Polit- und Vereinsverbrecher überhaupt nix mit, weil sie wohlbehütet in ihren Gutmensch-Vierteln residieren, welche sie von diesen Neubürgern recht sauber halten.

Die ganzen Kriminellen werden in die Neubauviertel gepfercht, schön weit weg von der gutmenschlichen Schickeria. Merkt Euch die Namen eurer regionalen Polit- und Vereinsmaden und derer, welche am lautesten Refugees welcome geschrien haben.

Text von Svens Welt übernommen

Warum Grüne gegen Trump sind

6. März 2017

Es ist vollkommen unzweifelhaft: die Grünen sind in diverse Skandale verwickelt, in denen Kinder zu Objekten von Pädokriminellen degradiert wurden und für immer degradiert werden sollten. Das konnte ansatzweise bereits im zuletzt veröffentlichten Video nachgewiesen werden.

Dabei muß klar herausgestellt werden: es handelt sich mit großer Sicherheit nicht um alle Mitglieder der Grünen, wahrscheinlich sogar nur um eine verschwindend kleine Minderheit. Diese verfügt allerdings über die Macht und die (finanziellen und psychologischen) Mittel, die in Pädokriminalität und Kommunistische Langzeitstrategie nicht involvierten Mitglieder in der Spur zu halten.

Der Kaninchenbau ist außerordentlich tief. Doch nun schiebt der neue US-Präsident eine hochauflösende Kamera in diesen Bau hinein und gefährdet damit die gesamte bösartige Struktur einer ganz bestimmten Elite, zu deren Werkzeugen für mich die Grünen unzweifelhaft zählen.

Auf Epochtimes findet sich dazu ein erhellender Artikel.

Auszug:

Die alternative US-Website „Victuruslibertas“ zitierte nun einen Insider des US-Innenministeriums: „Es gibt eine konzertierte Attacke gegen Sessions wegen seiner Arbeit am Pädophilie-Skandal namens Pädogate.“ Vor zwei Wochen hatte der Insider ausführlich beschrieben, wie Geheimdienste Politiker mit pädophilen Neigungen ausnutzen und mit Beweismaterial erpressen. Rund 30 Prozent der Washingtoner Elite sei in dieses Spiel verwickelt – sowohl Demokraten wie Republikaner.

Nun sagte der Insider:

„Die republikanischen Senatoren John McCain und Lindsay Graham arbeiten heimlich an der Absetzung Sessions.“ Daran beteiligt seien auch der Demokrat Chuck Schumer und Geheimdienstmitglieder von USA und Israel. Ihr Ziel sei, Trumps Justizminister loszuwerden, „oder zumindest die Pädophilie-Ermittlungen zu stoppen.“

Laut dem Insider seien neben der Obama-Regierung und den Clintons auch der republikanische Stabschef im Weißen Haus, Reince Priebus, an der Vertuschung der Pädo-Netzwerke interessiert.

Nachdem Israels Premier Netanyahu versucht habe, den Pädo-Skandal gegenüber Trump als „eine falsche Vermutung“ zu zerstreuen, sei dieser misstrauisch geworden und begreife zunehmend die Dimension des Problems, so der Insider.

„Der Sumpf ist noch viel schmutziger, als ich erwartet hatte“

„Der Sumpf ist noch viel schmutziger, als ich erwartet hatte“, soll Trump demnach zu Vertrauten gesagt haben. Ein Gespräch mit Senator Chris Christie ergab, dass die Pädophilen-Ringe bis nach Asien reichen und das Netzwerk „in den tiefsten Ecken der USA und des britischen politischen Systems“ wurzelt.

Über Washington sagte Trump zu seiner Tochter: „Diese Stadt ist die Pädophilen-Zentrale.“ „Das macht mich krank.“

Trump benutze nun absichtlich den Begriff „Menschenhandel“ statt Pädophilie, so der Insider. Auch sei der wahre Grund, warum Trumps 10-jähriger Sohn nicht in Washington lebe, dessen Sicherheit.

Auszugende

Und wer agiert am giftigsten gegen den neuen, gewählten Präsidenten der USA? Die Grünen!

Es ist völlig klar: wer grün wählt, wählt Unterstützer von Pädophilen, Päderasten, Kinderficker, wählt völlig abartige Politiker, die für die Zerstörung von Kinderseelen verantwortlich sind, und die dies im großen, umfassenden Maßstab über die neuen Lehrpläne flächendeckend durchführen wollen.

Sie wollen den Neuen Menschen schaffen. Den voll durchsexualisierten, konsumorientierten Sklaven, der ohne jeglichen familiären, nationalen, religiösen Zusammenhalt der finanziellen und sexuellen Ausbeutung hilflos ausgeliefert sein würde.

Das wäre Faschismus in Reinkultur! Deshalb wähle niemals grün!

Der Ursprung und die Aushängeschilder der Grünen sind längst nur noch Makulatur und Tarnung. Weg mit dieser unnützen Partei!

>