Permalink

0

Wer Grüne wählt, wählt Faschismus und Krieg!

Harter Tobak, was? Aber ganz einfach zu beweisen. Jedem kann bekannt sein, daß es die Grünen gemeinsam mit der SPD (Wer hat uns verraten? – Sozialdemokraten!) waren, die uns in den völkerrechtswidrigen Krieg mit dem früheren Jugoslawien hineinlogen. Jetzt sind sie gemeinsam mit de facto allen anderen etablierten Parteien an der Hetze gegen Rußland und Syrien beteiligt, was sogar kurzfristig in einen 3. Weltkrieg führen kann.

Und Beispiele für faschistische Anwandlungen dieser olivgrünen Partei gibt es zu Hauf. Z.B. Holocaust-Anwandlungen, nein natürlich nicht gegen Juden, sondern gegen Deutsche!

Oder was bedeuten solche Zitate?

„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

Daniel Cohn-Bendit – Abgeordneter der Grünen im Europaparlament und bekennender Kindererotiker

“Ich finde Deutschland zum Kotzen”

Jutta Ditfurth – frühere Grüne und noch voll vom Gift dieser Ideologie

„Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht paßt, müssen Sie woanders hinziehen.“

Nargess Eskandari-Grünberg – Grüne und Integrationsdezernentin

„Deutsche Helden müßte die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”

und

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland heraus geleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

Joseph Martin Fischer – Grüner, ehemaliger Turnschuh-Außenminister und Stiefellecker von Ex-Kollegin Madeleine Albright, für die die lügenhafte Sanktions- und Kriegspolitik gegen den Irak es wert war, daß 500.000 irakische Kinder starben.

„Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“

und

„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

Cem Özdemir

„Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

oder

„Türkei ist für mich zweite Heimat, ich mache seit 20 Jahren Türkeipolitik.“

Claudia Roth

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

oder

„Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen und ich werde es als Minister auch nicht tun.”

Jürgen Trittin

Und man könnte diese Liste noch endlos fortsetzen! Welcher einigermaßen normal denkende Deutsche, welche einigermaßen normal denkende Deutsche kann solch einen Abschaum wählen?

Und was bedeuten diese Vorgänge? Wer grün wählt, wählt auch Lüge, Intolerenz, Gewalt und Terror! So eine Partei braucht kein Mensch!

Wenn Du überhaupt wählen gehst, wähle die Alternative für Deutschland. Aber glaube nicht, daß dann automatisch alles gut wird…

Permalink

0

Heil Merkel in Halle – Proteste gegen die Rechts- und Gesetzesverletzerin

Am Freitag den 11.03.2016 fanden in Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt) Proteste gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel statt. Die Bundeskanzlerin kam zu Besuch der Wahlkampfabschluß-Veranstaltung der CDU. Zwei Tage vor den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.
Begleitet wurde die Veranstaltung von ca. 50 Demonstranten die ” HEIL MERKEL” riefen.

Permalink

0

AfD Landtagswahlen Wahlprogramm zu Sicherheit und Recht

Im Video wird das Wahlprogramm der Landtagswahl 2014 für Sachsen vorgestellt, aber im Kern dürfte es dem Programm von Sachsen/Anhalt in etwa entsprechen. Bequem anhören oder das Wahlprogramm 2016 der AfD in Sachsen/Anhalt lesen.


5. Verwaltung, Innere Sicherheit, Recht

Die Alternative für Deutschland steht für Rechtsstaatlichkeit. Sie stellt sich entschieden hinter die Forderung der Verfassung, wonach alles staatliche Handeln an Recht und Gesetz gebunden ist.

5.1 Verwaltung

Das Handeln der öffentlichen Verwaltung darf sich nicht vorrangig an marktwirtschaftlichen Prinzipien orientieren. Die Nachhaltigkeit öffentlicher Haushalte ist durch die Sicherung ausreichender Steuereinnahmen bei Schuldenfreiheit, schlankem Staat und effizientem Verwaltungshandeln icherzustellen.

Die Tätigkeit der öffentlichen Hand soll sich auf die Erledigung der klassischen Kernaufgaben des Staates konzentrieren. Dazu gehört die Sicherung der Daseinsvorsorge. Darüber hinaus gehende Aufgaben sollen nur dann von staatlichen Stellen übernommen werden, sofern diese von privaten Dienstleistern nicht wirtschaftlicher erledigt werden können. In Bereichen, in denen die Privatwirtschaft tätig ist, soll der Staat nicht durch sein Handeln eine steuerfinanzierte Wettbewerbssituation aufbauen.

Ebenso gehört es nicht zu den Aufgaben des Staates, einen mithilfe von horrenden Zwangsabgaben künstlich aufgeblähten Staatsfunk zu unterhalten. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss drastisch verschlankt werden. Wir fordern deshalb, dass Sachsen-Anhalt den Rundfunkstaatsvertrag einseitig ufkündigt und so das GEZ-System zur Neuordnung zwingt. Ziel soll die Abschaffung der GEZ sein. Der staatliche Rundfunk soll künftig aus ein bis zwei Kanälen bestehen, die der Grundversorgung der Staatsbürger mit Informationen dienen und dabei ein strenges Neutralitätsgebot zu beachten haben.

Die AfD fordert: Die Leistungen der Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes für das Gemeinwohl müssen angemessen honoriert werden. Das umfasst eine ideelle und materielle Würdigung der Arbeit, wobei die Arbeitsplatzsicherheit im Öffentlichen Dienst zusammen mit der Höhe der Vergütung und Qualität der Alterssicherung im geeigneten Verhältnis stehen muss.

Das Landesverwaltungsamt als politikferne Mittelbehörde verhindert den direkten Zugriff der politischen Führung auf den Vollzug von Gesetzen und ist daher ein verlässliches Element der Rechtsstaatlichkeit. Es nimmt außerdem unterhalb der Ministerien eine unerlässliche Bündelungsfunktion wahr. Die AfD fordert daher, das Landesverwaltungsamt in seiner Funktion zu stärken.

Die kommunale Selbstverwaltung gewährleistet die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser, Elektrizität und Gas sowie die Entsorgung von Abwasser, Restmüll etc. Diese Aufgaben werden häufig durch jeweils nur einen Betrieb erfüllt. Ein konkurrierender Markt existiert nicht und dies eröffnet die Gefahr von Monopolstellungen, die bei sicheren Einnahmen zu überhöhten Gewinnen auf Kosten der Allgemeinheit führen können. Ver- und Entsorgungsaufgaben mit Monopolcharakter müssen auf kommunaler Ebene grundsätzlich durch die öffentliche Hand übernommen werden.

Wir wollen, dass Netzleitungen, die im Eigentum der Allgemeinheit stehen und von dieser finanziert wurden, grundsätzlich nicht veräußert oder verpachtet werden dürfen. Bereits erfolgte derartige Privatisierungen sind rückabzuwickeln.

5.2 Innere Sicherheit

5.2.1 Polizei und Verfassungsschutz

Weiterlesen hier:

Wahlprogramm 2016 der AfD in Sachsen/Anhalt

140