Neuland unterm Pflug

Vielleicht erinnert sich der eine oder die andere an dieses literarische Werk von Michail Scholochow. Zu kaufen gibt es das momentan nicht mehr. Jedenfalls nicht bei Amazon, vielleicht beim Buchhändller am Ort, bei dem ich sicher künftig eher einkaufen werde, als bei Amazon (aus verschiedenen Gründen).

Wie auch immer man über das Werk urteilen mag, Neuland wird dort trefflich beschrieben.

Und Neuland haben wir heute ja wieder: das Internet. Wenn die Kanzlerin das sagt…wird das wohl stimmen.

Nein, es stimmt nicht.

Das Internet ist Weiterlesen…

2010 eine entscheidende Konferenz? Die Euro-Konferenz!

40.000.000.000,00 Euro – also 40 Milliarden – benötigt die Hypo Real Estate Bank erneut vom Steuerzahler. Mittlerweile kostet sie den Steuerzahler 10.000.000,00 Euro – also 10 Millionen – am Tag.

Der deutsche Staat hat im Namen und Verantwortung seiner Bürger/n bereits 1.000.000.000.000,00 Euro – also 1 Billion – für Banken und notleidende Staaten bereitgestellt als Sützgelder und Bürgschaften.

Zahlen die nicht mehr vorstellbar sind.

Glauben Sie, daß wir alles überstanden haben? Daß die Krise vorbei ist? Weil wir es in den Medien hören und lesen können? Wer nur einigermaßen rechnen kann, weiß, daß dem nicht so ist. Es rollt eine weitere, wahrscheinlich unverdauliche, Lawine auf uns zu!

Spät am Abend findet man nun immer mehr Informationen selbst im Fernsehen. Keiner wird sagen können, er habe es nicht wissen können. Hier der Link zu einer Sendung vom 15.09.2010, 23:00 Uhr von der Sendeanstalt ARD:

[Hier gab es mal einen Link zu einem Beitrag “Reißt uns die Finanzindustrie in den Abgrund?”. Die eingebaute Vergessensfunktion des Wahrheitsministeriums hat wiedermal zugeschlagen. Er ist weg.]

Wenn man alles so laufen läßt, wird es so kommen.

Aber es gibt Hoffnung. Immer mehr Menschen Weiterlesen…

Die Krisenlüge und andere volkswirtschaftliche Märchen

Unter diesem Motto schrieb Prof. Dr. Wilhelm Hankel auf seinem Blog, (spätere Anm: der aufgrund seines Todes leider nicht mehr existiert). Im Zusammenhang mit der Griechenlandrettung hatte er einen Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel geschrieben, den ich mit unterzeichnet habe.

Er fordert Frau Merkel auf:

“Daher heute mein Appell an Sie:

Hören Sie nicht auf die falschen Europäer, die nur an ihre Pöstchen und Pfründen denken. Die EU ist kein Superstaat, sondern eine Union freier, demokratischer Nationen mit uralter und zu bewahrender Kultur und Identität, kein Einheitsvolk oder Völkermischmasch. Dieses Europa kann (und darf!) nicht von einem Brüsseler “Politbüro” aus ohne demokratischen Rückhalt im Volke (und welchem Volke?) regiert werden.”

 

 

Ich erwarte nicht, daß Angela Merkel antwortet, Sie hatte damals auch auf eine viel weniger wichtige Frage, die 100.000 DM-Frage nicht geantwortet. Trotzdem ist diese Initiative richtig und unterstützenswert. Denn das Ende der Fahnenstange ist bereits in Sicht. Wann das Finanzsystem kollabiert, ist nur noch eine Frage der Zeit. Und viele Menschen werden alles verlieren. Und das ist mit großer Wahrscheinlichkeit sogar so geplant.

Geldwerte werden sich eines baldigen Tages in Luft auflösen, nur Sachwerte haben eine Chance, in ein (schlechtes oder gutes) neues Zeitalter hinübergerettet zu werden.

1 30 31 32