Was haben Michael Jackson, Britney Spears, eine Jungfrau und der Papst mit Ihrer finanziellen Zukunft zu tun?

21. Juli 2009

Im ersten Moment nichts, es sei denn, Sie wollen mal das Grab des King of Pop besuchen, die Jungfrau im Internet ersteigern oder auf den Petersplatz nach Rom fahren, um den Papst zu sehen. Was haben diese 4 Menschen also mit Ihnen zu tun?

Ganz einfach:

Die Medien veranstalten einen Riesenrummel um Michael Jackson, Sie und viele andere bekommen aber vielleicht die für Sie viel wichtigere Nachricht nicht mit, daß in den USA 2009 bereits  57 Banken schließen mußten. In 2008 waren es “nur” 25. Der wichtigeste Mittelstandsfinanzierer in den USA, die CIT Bank, steht vor der Pleite. Sieht das so aus, als ob die Finanzkrise bald an ihr Ende kommt?

Britney Spears erhielt anonyme Todesdrohungen. So etwas wird sofort von den Medien verbreitet. Das ist zwar schlimm für Britney Spears, aber ist das für Sie wichtig? Oder ist für Sie eher wichtig, wenn Weiterlesen…

Der Geist des Geldes

9. Juli 2009

Die Möglichkeit eines Staatsbankrotts zu erwähnen – Panikmache? So sieht es vielleicht mancher Blogbesucher. Mag sein, daß es so ankommt. In kurzen Informationen komplexe Zusammenhänge zu erläutern ist nicht einfach, wenn man voraussetzen muß, daß diese nicht bekannt sind. Und leider sind wesentliche Zusammenhänge, die zu der Krise führten, weitestgehend unbekannt.

Panikmache betreiben Medien, wenn sie keine Ursachen benennen und keine konkreten Handlungsalternativen liefern. Beides finden Sie hier auf meinem Blog und zwar in einer knappen und excellenten Auswahl aus Hunderten Videos und weit mehr als 10.000 Seiten Material, das ich für Sie gesichtet habe. Mit viele Informationen davon habe ich meine Kunden schon weit vor dem Beginn der Krise konfrontiert.

Falls der Film nicht vollständig abspielt, können Sie den Film auch sehen, wenn Sie auf die Seite Geld gehen.

“Das Fenster schließt sich.” hören am Anfang. Es schließt sich für die Rettung von Geldwerten und für Möglichkeiten der Veränderung. Zu beidem kann jeder etwas tun. Ich kann Ihnen konkrete Hilfestellung bieten für den ersten Teil, der Ihre künftige Konsumfähigkeit sichert.

Schicken Sie mir einfach eine Nachricht.

    Dein Vorname (Pflichtfeld)

    Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Deine Nachricht

    captcha

    Die Zeichen bitte in die leere Zeile einfügen

    Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du Dich mit der Nutzung Deiner Daten im Sinne meiner
    Datenschutzerklärung bereit.

    Soll hinterher keiner sagen, er hätte von nichts gewußt!

    Langsam sickert es durch und auch die Medien können mit der Wahrheit nicht mehr hinter dem Berg halten. Kapitallebensversicherungen sind wohl kaum geeignet, für das Alter vorzusorgen.

    „Statt hoher Renditen, wird so mancher gerade noch die Beiträge zurück erhalten, die er eingezahlt hat. Doch das könnte angesichts drohender Inflationsgefahr in 20 Jahren nicht mehr viel wert sein.“ ARD–Sendung MONITOR vom 2. April 2009

    Wußtest Du, daß Weiterlesen…

    1 74 75 76
    >