Verheimlicht – vertuscht – vergessen – Richard Gutjahr meldet sich erneut

20. August 2017

Richard Gutjahr hat sich wieder zu Wort gemeldet, besser seine Rechtsanwälte, die natürlich (mindestens indirekt) aus GEZ-Gebühren bezahlt werden.

Er hat Monate später – nachdem ein angeblicher Schaden entstanden sein müßte – Klage gegen Gerhard Wisnewski eingereicht. Warum jetzt erst? Die Antwort dürfte ganz einfach sein. Weil jetzt gerade ein großangelegte Kampagne gegen alle Andersdenkenden läuft. Man will sie verängstigen, finanziell ausbluten oder einfach wegsperren. Hierzu das neue Interview von Oliver Janich:

Hier geht es zur Rezension auf Amazon. Da gibt es nun auch wieder viele neue Kommentare.

Hier kannst Du das Buch gleich beim KOPP-Verlag bestellen:

Verheimlicht – vertuscht – vergessen ist Richard Gutjahr…

30. April 2017

Nachdem das Establishment verhindern wollte, daß “2017 – Das andere Jahrbuch: verheimlicht – vertuscht – vergessen – Was 2016 nicht in der Zeitung stand” von Gerhard Wisnewski erscheint, wahrscheinlich den ihn lange betreuenden Verlag entsprechend unter Druck gesetzt hatte, das Buch nicht zu drucken (obwohl die Verträge vorlagen und selbst das Erscheinungsdatum klar war), brachte Jürgen Kopp das Buch heraus. Siehe Buchbestellmöglichkeit unten.

Und dann ging die Hetzjagd erst richtig los. Ein mit einer (ehemaligen?) Mossad-Geheimdienstagentin verheirateter, mittelmäßiger Journalist wollte seine merkwürdige und von Wisnewski beleuchtete Anwesenheit bei gleich zwei mit vielen Fragezeichen zu versehenden Terroranschlägen verschleiern und entfachte mit seinen noch mittelmäßigeren Facebook-Freunden einen Shitstorm auf Amazon, um das Buch aus der guten Listung zu drücken.

Pech gehabt, Richard Gutjahr, das Gegenteil trat ein. Auch ich habe mir das Buch gekauft und rezensiert. Und vor aus allem aus dem Buch noch viel dazu erfahren. Hätte ich selbst nicht gedacht. Ich kann es nur empfehlen!

Hier geht es zur Rezension auf Amazon.

Hier kannst Du das Buch gleich beim KOPP-Verlag bestellen:

Bundestagswahl 2017 – Grüne

6. März 2017

Unter dem Menüpunkt Wahlen findest Du alte und neue Informationen zum Thema Wahlen und Bundestagswahlen. Meine Ansichten zu Wahlen allgemein und konkret gehen daraus hervor. Wobei – ich gebe es zu – sie sind nicht eindeutig. Und das hat Gründe, die ich mehrfach dort und in Videos erläutere.

Natürlich respektiere ich jede Meinung, Deine Meinung, wen Du nun wählst. Egal welche Partei. Schließlich hast Du gute Gründe, eben genauso zu entscheiden, wie Du entscheiden wirst. Sicher wird es in Deinem Interesse sein, im Interesse Deiner Kinder, Kindeskinder, Freunde etc., oder?

Ich habe persönlich nichts gegen viele Mitglieder, Sympathisanten und Wähler der Grünen. Wieso auch? Kenne ich sie doch nicht. Prinzipiell respektiere ich jeden Menschen und seine Meinung. Und natürlich ändert sich das in dem Moment, wo ich jemanden näher kennenlerne und Wissen über sein Handeln erlange.

Wenn z.B. jemand sich für Pädophilie stark einsetzt – zu Bösdeutsch Kinderficken ohne Konsequenzen – ich werde absichtlich so deutlich, dann ist Schluß mit Lustig und vor allem mit Respekt.

Dann schlägt das ganz schnell um, wie auch bei Kriegslüsternheit, Korruption, Kriminalität, Hinterlist und vielen anderen nicht so lustigen Sachen.

Wenn Du also die Grünen wählen willst, schau Dir diese Dokumentation an und entscheide selbst, ob Du Kinderfickerei, Kriegstreiberei und die Kommunistische Langzeitstrategie unterstützen willst.

Und falls Du Grünen-Mitglied bist – wie wäre es mit Austritt?

Und nein, ich weiß nicht, ob die Wahl der AfD, der BüSo, der Deutschen Mitte, der Grauen Panther, der PDV oder sonst einer Nicht-Altpartei etwas daran ändern kann. Leider weiß ich es nicht. Das ist aber egal…

>