Kontingentflüchtlinge nehmen zu

Ein neues Wort? " Kontingentflüchtlinge ". Es geht überhaupt nicht um Flüchtlinge. Es ging nie um Flüchtlinge. Das denken nur Menschen, die durch die Massenmedien entsprechend beeinflußt worden sind. Mit Bildern von Kindern und Familien.

Es geht um Umsiedlung! Um Austausch, Vereinzelung in Parallelgesellschaften. Um die völlige Zerstörung ALLER Völker. Und vielleicht sogar noch um mehr.

In den vergangenen fünf Jahren sind immer mehr sogenannte Resettlement-Flüchtlinge - Kontingentflüchtlinge - nach Deutschland gekommen. „Schutzbedürftige“, die aus Krisenregionen direkt umgesiedelt werden. Also kein Asyl beantragen müssen. Das zeigen aktuelle Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) frohlockt bereits. Deutschland sei in der EU und auch weltweit auf dem Vormarsch.

Alle sollen zu Flüchtlingen werden. Weiter erhalten Migranten einen Sonderstatus. Darüber hinaus werden die Einheimischen bewußt diskriminiert. Man kann zu uns Deutschen - und das ist gerichtsfest! - Köterrasse sagen.

Und das ist ganz offensichtlich eine Politik durch Regierung, Justiz, Medien und sich als gut dünkenden Menschen gegen das eigene Volk. Bei letzteren sogar gegen sich selbst. Völlig abgefahren!

Warum ist das so? Vielleicht hilft dieses Zitat für ein Verständnis.

„Es geht einerseits darum, sind wir ein Land, was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht, die wir übrigens dringend brauchen, nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir auch Menschen brauchen hier, die in unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können.“ Katrin Göring-Eckardt, Spitzenkandidatin der Grünen

Wer diese Leute wählt, muß sich später über die Konsequenzen nicht beschweren.

​Aber wollen Sie das? Wo werden Sie Ihr Kreuz machen? Ich mache es jedenfalls bei der AfD! 

Kontingentflüchtlinge

Eine Analyse des Migrationspaktes

​Wollt Ihr die totale Migration? Besser als mit dieser Anleihe bei Goebbels kann man diesen unsäglichen Pakt nicht kennzeichnen. Hans-Thomas Tillschneider mit einer sehr guten Analyse dieses zerstörerischen Machwerks.

>