US-krainisches Handbuch – oder wie man ein Volk auslöscht

Von Evelin Piètza und Mark Bartalmai

Das “Reformpaket” der neuen „importierten“ ukrainischen Regierung

Die lang ersehnte Reform, über die so viele blumige Reden auf dem Maidan geschwungen wurden, während das „Volk“ für die „neue Freiheit“ sprang wie hirnlose Flummies, wird nun endlich kommen. Sehnlich haben sie darauf gewartet, während in den letzten Wochen auch die letzte blaue und gelbe Farbe an die Geländer der Brücken des Landes gepinselt wurde, so, als wolle man selber ganz sicher gehen nicht zu vergessen, in welchem Land man lebt.

“Das tödliche Gesetz” (in Anlehnung an “Kill Bill” von Quentin Tarantino “The (KILLing) Bill” genannt) – erwartete Einsparungen im ukrainischen Staatshaushalt durch einfaches Strangulieren des eigenen Volkes – Download PDF (englische Version)

Die mörderischen Einsparungen der direkt aus den USA in die Ukraine eingeflogenen und per Eilverfahren eingebürgerten neuen “ukrainischen” Finanzministerin, (Ex?)-Mitarbeiterin des US-Außenministeriums!!! und Investment-Bankerin Natalie Jaresko, in deutsch:

weiterlesen

Es ist unglaublich, was man in diesem Entwurf – von dem sicher einiges umgesetzt werden wird – lesen kann. Die Ukrainer, die damals auf dem Maidan nur die Oligarchen loswerden wollten und von den USA und anderen interessierten Kreisen nunmehr ganz offen sichtbar mißbraucht wurden, werden betrogen und sehr viel leiden müssen.

Wehe dem, wenn die interessierten Kreise das auch mit uns machen wollen. Und sie wollen es!

Die betrogenen Ukrainer

Erst kommen sie und machen Versprechungen. Sie bringen viel Geld für die Unterwanderung durch Nichtregierungsorganisationen (NGO) mit. Sie korrumpieren Teile der Elite. Sie lügen und betrügen, daß die Schwarte kracht. Dann kommen die bezahlten Schläger und Mörder und gehen auf die Andersdenkenden los. Und dann, wenn sie die Macht haben, weil die Menschen ihnen vertraut hatten, lassen sie sie am langen Arm verhungern.

Diese Verbrecher werden genau das gleiche hier versuchen! Ja, hier bei uns! Erkenne es und beuge dem vor! Empör Dich! Und engagier Dich!

Scharfschützen waren gedungene Mörder von der Maidan-Opposition?

Die Kiewer Scharfschützen, die die Demonstranten und Polizisten ermordeten, wurden möglicherweise von Maidan-Führern angeheuert, ergab ein geleaktes Telefonat zwischen der EU-Außenministerin Catherine Ashton und dem Außenminister Estlands, Urmas Paet.

Und wo die verbrecherischen Scharfschützen gesessen haben, wird in diesem Video analysiert:

Die für 25 $ pro Tag angeheuerten, nur mit Schildern und Schlägern bewaffneten, etwas paramilitärisch ausgebildeten Leute wurden wie Karnickel geopfert für die Interessen derer, die am Ende in der Ukraine zu profitieren gedenken.

– die korrupten Oppositionspolitiker der Ukraine, die nicht besser als Janukowitsch sind
– die Matschbirne Klitschko, der gern Präsident werden würde
– die Geostrategen in Washington, London und Jerusalem
– die Wallstreet und die City of London
– die in angelsächsischer und anderer Hand befindlichen deutschen und EU-Konzerne und Politiker
– die extremistisch religiösen Kreise, die gern ein Armageddon spielen würden

wobei die Aufstellung sicher nicht vollständig und nicht in der Wertigkeit des Profits geordnet ist.

In der Europa-Wahl darf keine Partei gewählt werden, die ständig Lügenmärchen erzählt. Im Prinzip muß der ganze Bundestag ausgemistet werden. Die Medien und alle Beteiligten müssen zur Verantwortung gezogen werden! Bis hin zur Enteignung! Denn wenn Medien mit Falschnachrichten Kriegshetze betreiben, machen sie sich strafbar und sind mitverantwortlich für den Ausbruch eines möglichen 3. Weltkrieges. Da man wegen der Offensichtlichkeit der ständigen Lügen Absicht unterstellen kann, dürfte das analog des Nürnberger Tribunals berechtigt sein.

Mittlerweile wurde das Telefonat und die Aussage des estnischen Außenministers von ihm bestätigt. Zum Nachlesen geht es hier lang.