Karneval mit Ilse Aigner, Horst Seehofer, Renate Künast und anderen Statisten

CSU und Grüne und andere in trauter Gemeinsamkeit…

Gestern bat ich um Mithilfe, über die schlimmsten Lobby-Kraten abzustimmen. Schlimm genug, daß das bei der Auswahl schon schwer fiel. Schlimmer, wenn es noch viel mehr davon gibt, wenn eigentlich alle Lebensbereiche in dieser Richtung bereits verstrahlt sind.

Hier ein Beitrag im Video mit detaillierten Informationen über einen Lobby-Fall besonderer Art, der uns alle betrifft. Der uns im ärgsten Fall alle umbringen kann.

Bühne auf für Wirtschafts- und Politversbrecher in diesem Videoausschnitt aus einem Vortrag von Jörg Bergstedt. Gönne Dir diese 26 Minuten und überlege dann, ob man Politikern aus diesem Bundestag trauen kann, und überlege, ob es sinnvoll ist, Aktien von beteiligten Unternehmen wie BASF, Monsanto, Pioneer, Syngenta zu besitzen, und damit die Lebensmittelverseuchung DIREKT mit zu fördern.

 

 

Die möglicherweise hohe Rendite kann man sich später, wenn alles vorbei und gentechnisch versaut ist, in die Haare schmieren. Mittlerweile gibt es Nachweise für gentechnische Veränderungen in der Nahrungskette durch gentechnisch veränderte Pflanzen. Es ist höchste Zeit!

Wenn man oder frau wirklich “Grün” wäre, würden Unterschiede bei Abstandsflächen zwischen normalen Pflanzen und gentechnisch veränderten von 100 Metern oder 500 Metern keine Rolle spielen. Kompromisse bei Pflanzen mit Fremdbestäubung sind hirnlos, was ein Fünftklässler schon wissen kann. Viele Grüne wissen es offensichtlich nicht.

Nur wer geistig minderbemittelt oder beteiligt ist an diesem perfiden Spiel oder – um noch einen etwas weniger heftigen Grund zur Verfügung zu stellen – an den Weihnachtsmann glaubt, mag sich zurücklehnen und “Verschwörungstheorie” ausrufen.

Alle anderen: raus aus solchen Investments und sinnvollere Alternativen gesucht.

Nicht egal wo, z.B. bei der GLS Bank, der Umweltbank, Triodos oder der Ethikbank.

Die Krise, das Huhn und Hemingway

Heute bewegt mich und die Menschheit wieder einmal die Frage: Warum überquerte das Huhn die Strasse?

Ernest Hemingway:

Um zu sterben. Im Regen.

Heute, nachdem von den ersten Toten und vielen Problemfällen im Zusammenhang mit der “Schweinegrippe” und den Impfungen dagegen berichtet ist, fand ich diese interessanten Videos von einem verantwortungsvollen Arzt, die ich Dir nicht vorenthalten möchte. Es sind keine Panikvideos, die weder erklären wollen, wie schlimm denn diese Pandemie nun werden wird. Noch zeigen sie unbewiesene oder schlecht nachvollziehbare Behauptungen zu diversen Informationen, die man im Internet recherchieren kann.

Mir ist vor vielen Monaten eine Aktien-Kaufempfehlung für bestimmte Pharmaunternehmen untergekommen, die in ihren Umsatzprognosen für dieses Jahr eine Steigerung um 500% ausgewiesen haben.  Das empfand ich als sehr merkwürdig. Nicht nur aus diesem Grund empfehle ich keine Aktien(fonds), in denen u.a. mit solch unklaren Dingen Rendite gemacht wird.

Im weiteren siehst Du dann ein Video des Bayrischen Rundfunks u.a. zu personellen Verflechtungen des Pharmakonzerns GlaxoSmithKline mit der Ständigen Impfkommission (STIKO) und ein Video, in dem Horst Seehofer eindeutig zum Thema Primat der Pharma über die Politik berichtet. Aber sehen und hören wir uns erst den Hausarzt Dr. Lindner aus Bad Harzburg an:

Teil 1

Teil 2

Bayrischer Rundfunk u.a. zu personellen Verflechtungen GlaxoSmithKline mit Ständiger Impfkommission (STIKO)

Horst Seehofer zur Macht der Pharma-Lobby

Wie unbequeme Fragen von unseren Politikern behandelt werden, hat ja schon das Video von vorgestern gezeigt. Noch nie wurde solch eine PR-Kampagne um eine Grippe entfacht und waren die Meinungen der Menschen so extrem unterschiedlich. Es ist sehr schwer, sich ein umfassendes Bild von der Situation zu machen.

Kritische Stimmen, die sich nicht nur um die Profite einiger weniger Pharmakonzerne drehen, findet man sehr häufig auf Blogs, wie dem zur Impfaufklärung.

Und hier noch ein echtes Zitat von Hemingway: “Die Welt ist ein schöner Platz und wert, dass man um sie kämpft.

>