Fuck the EU!

Nur damit Du weißt, was die US-Administration von ihren Vasallen denkt. Also z.B. der EU. Hier sind 2 vom ukrainischen Nachrichtendienst abgehörte Telefonate. Eine feine Gesellschaft. Jetzt schlägt die “Transparenz” der Geheimdienste zurück.

Es wird wohl Zeit für die Forderung: Ami go home!

1. Abgehörtes Telefonat zwischen US-Botschafter in der Ukraine Jeffry Payette und der Stellvertrerin des US-Außenministers Victoria Nuland über die ukrainische Opposition und über die EU (“fuck the EU”, sagt Nuland diplomatisch).

2. Abgehörtes Telefonat findet zwischen der stellvertretenden Generalsekretärin für politische Fragen des Europäischen Auswärtigen Dienstes Helga Schmid und dem EU-Botschafter in der Ukraine Jan Tombinski.

Das erste Telefonat fand ca. am 20.-27.Januar 2014 statt. Die US-Diplomatin äußert sich abfällig über Europa “Fuck the EU”: Staatssekretärin Nuland hat sich für ihre Aussage zum europäischen Ukraine-Kurs entschuldigt. Die USA werfen Rußland die Veröffentlichung des Zitats vor. Jetzt jammert die US-Administration, es wäre eine Verletzung der Privatsphäre.

Das ist der beste Witz des Jahrhunderts!

Frieden für die Menschen in Sotchi!

Heute werden die XXII. Olympischen Winterspiele in Sotchi eröffnet und sie werden viele Menschen auf unserem Planeten begeistern. Gerade bei der Eröffnung wird schon wieder Politik gemacht. Hoffentlich bleibt es bei harmlosen Protesten. Dazu dient auch dieses Video:

Auch wenn ich heute nicht mehr ein besonders großes Interesse an solchen Mega-Events habe, insbesondere wegen der Kommerzialisierung, der fast immer damit in Verbindung stehenden Korruption und der Instrumentalisierung für politische Ziele verschiedener Kräfte, es ist und bleibt hoffentlich eine Veranstaltung, zu der sich nicht nur die Athleten, sondern auch die Menschen weltweit im Sinne einer Völkerverständigung und des Friedens treffen. Ein internationales Ereignis, in dem Menschen der Welt zeigen, welche Leistungen durch Ausdauer, Beharrlichkeit und Mut möglich sind und wie dicht Freude über den Erfolg und Traurigkeit über Mißerfolg beieinanderliegen und wie anschließend Sportlerinnen und Sportler gemeinsam feiern und sich verstehen lernen.

Sport, insbesondere solche Großergeignisse, ist immer auch Politik. Ob man das wahrhaben will oder nicht. Politische Kräfte suchen ihre Interessen gegenüber dem Ausland durchzusetzen, gegenüber der eigenen Bevölkerung dienen sie oft als Brot und Spiele, als Ablenkungsmanöver, um unliebsame poitische und wirtschaftliche Entscheidungen klammheimlich am Volk vorbeizumogeln.

In der Vergangenheit wurden die Spiele mehrfach für Propaganda oder Terror mißbraucht:Weiterlesen…

Weil mir der Frieden am Herzen liegt, schrieb ich einen Brief an den hiesigen Bürgermeister

Ich dachte mir, die Bürgermeister in Deutschland haben eine wichtige Stellung, viel wichtiger als die Abgeordneten im Bundestag. Die nicken ja eh nur ab, was ihre Fraktion verlangt und mehr als 90 % wird sowieso von den nicht gewählten Organen der EU-Bürokratie vorgegeben, im Interesse von Goldman Sucks, wie wir ja gerade wieder erleben durften.

Auch wenn morgen die Welt untergänge, so würde ich doch noch einen Apfelbaum pflanzen. Ganz in Luthers Sinne habe ich erstmal einen Brief an den hiesigen Bürgermeister verfaßt. Und nun stelle ich mir vor, wie das wäre, wenn alle Bürgermeister in Deutschland solch oder solch einen ähnlichen Brief von einem Dutzend oder mehr Menschen bekommen würden…

Da kommt Freude auf!

Der von mir verwendete Text kann gern verwendet werden. Allerdings ist jeder selbst verantwortlich, für das, was er schreibt. Denn man muß am Ende auch die gebrachten Argumente selbst verteidigen können. Wäre ansonsten peinlich, gelle?

Brieftext
Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

heute schreibe ich Ihnen erneut, diesmal ebenfalls aus einem wichtigen Grund.

Die USA sind finanziell am Ende und halten sich nur noch mit der Druckerpresse bzw. mit immer neuen Bits im Computer am Leben, der EU geht es leider nicht viel besser. Wenn in den Medien oder von Politikern ein anderes Bild gezeichnet wird, ist das grob fahrlässig gegenüber den Bürgern, aber verständlich.

Ich weiß natürlich, daß Weiterlesen…

1 17 18 19
>