Warum Grüne gegen Trump sind

6. März 2017

Es ist vollkommen unzweifelhaft: die Grünen sind in diverse Skandale verwickelt, in denen Kinder zu Objekten von Pädokriminellen degradiert wurden und für immer degradiert werden sollten. Das konnte ansatzweise bereits im zuletzt veröffentlichten Video nachgewiesen werden.

Dabei muß klar herausgestellt werden: es handelt sich mit großer Sicherheit nicht um alle Mitglieder der Grünen, wahrscheinlich sogar nur um eine verschwindend kleine Minderheit. Diese verfügt allerdings über die Macht und die (finanziellen und psychologischen) Mittel, die in Pädokriminalität und Kommunistische Langzeitstrategie nicht involvierten Mitglieder in der Spur zu halten.

Der Kaninchenbau ist außerordentlich tief. Doch nun schiebt der neue US-Präsident eine hochauflösende Kamera in diesen Bau hinein und gefährdet damit die gesamte bösartige Struktur einer ganz bestimmten Elite, zu deren Werkzeugen für mich die Grünen unzweifelhaft zählen.

Auf Epochtimes findet sich dazu ein erhellender Artikel.

Auszug:

Die alternative US-Website „Victuruslibertas“ zitierte nun einen Insider des US-Innenministeriums: „Es gibt eine konzertierte Attacke gegen Sessions wegen seiner Arbeit am Pädophilie-Skandal namens Pädogate.“ Vor zwei Wochen hatte der Insider ausführlich beschrieben, wie Geheimdienste Politiker mit pädophilen Neigungen ausnutzen und mit Beweismaterial erpressen. Rund 30 Prozent der Washingtoner Elite sei in dieses Spiel verwickelt – sowohl Demokraten wie Republikaner.

Nun sagte der Insider:

„Die republikanischen Senatoren John McCain und Lindsay Graham arbeiten heimlich an der Absetzung Sessions.“ Daran beteiligt seien auch der Demokrat Chuck Schumer und Geheimdienstmitglieder von USA und Israel. Ihr Ziel sei, Trumps Justizminister loszuwerden, „oder zumindest die Pädophilie-Ermittlungen zu stoppen.“

Laut dem Insider seien neben der Obama-Regierung und den Clintons auch der republikanische Stabschef im Weißen Haus, Reince Priebus, an der Vertuschung der Pädo-Netzwerke interessiert.

Nachdem Israels Premier Netanyahu versucht habe, den Pädo-Skandal gegenüber Trump als „eine falsche Vermutung“ zu zerstreuen, sei dieser misstrauisch geworden und begreife zunehmend die Dimension des Problems, so der Insider.

„Der Sumpf ist noch viel schmutziger, als ich erwartet hatte“

„Der Sumpf ist noch viel schmutziger, als ich erwartet hatte“, soll Trump demnach zu Vertrauten gesagt haben. Ein Gespräch mit Senator Chris Christie ergab, dass die Pädophilen-Ringe bis nach Asien reichen und das Netzwerk „in den tiefsten Ecken der USA und des britischen politischen Systems“ wurzelt.

Über Washington sagte Trump zu seiner Tochter: „Diese Stadt ist die Pädophilen-Zentrale.“ „Das macht mich krank.“

Trump benutze nun absichtlich den Begriff „Menschenhandel“ statt Pädophilie, so der Insider. Auch sei der wahre Grund, warum Trumps 10-jähriger Sohn nicht in Washington lebe, dessen Sicherheit.

Auszugende

Und wer agiert am giftigsten gegen den neuen, gewählten Präsidenten der USA? Die Grünen!

Es ist völlig klar: wer grün wählt, wählt Unterstützer von Pädophilen, Päderasten, Kinderficker, wählt völlig abartige Politiker, die für die Zerstörung von Kinderseelen verantwortlich sind, und die dies im großen, umfassenden Maßstab über die neuen Lehrpläne flächendeckend durchführen wollen.

Sie wollen den Neuen Menschen schaffen. Den voll durchsexualisierten, konsumorientierten Sklaven, der ohne jeglichen familiären, nationalen, religiösen Zusammenhalt der finanziellen und sexuellen Ausbeutung hilflos ausgeliefert sein würde.

Das wäre Faschismus in Reinkultur! Deshalb wähle niemals grün!

Der Ursprung und die Aushängeschilder der Grünen sind längst nur noch Makulatur und Tarnung. Weg mit dieser unnützen Partei!

Wer gegen Donald Trump ist, ist für Kinderficker!

20. Februar 2017

Klingt schräg, diese Aussage, oder? Scheint aber wahr zu sein.

Ich wollte diesen Text schon selbst aufsprechen, da hatte es Werner Altnickel schon getan, und ich nutze nun sein Video.

Zwar ist die Quelle nicht genau bekannt, allerdings haben die Verhaftungswellen im Zusammenhang mit den Kinderfickern in den USA bereits begonnen, die erwähnte Pädophileninsel inklusive Erpressungsvideos ist klar aktenkundig.

Geheimdienste u.a. interessierte Kreise arbeiten immer mit Erpressung. Das hat die Staatssicherheit so gemacht, das machten KGB und alle anderen alten Geheimdienste. Und das machen FSB, CIA, Mossad und all die anderen Geheimdienste heute natürlich immer noch.

Und wenn das solche Ausmaße hat, dann fällt die Schlußfolgerung leicht, daß das gesamte politische Establishment mit Verbrechern durchseucht ist. Nur so lassen sich die politischen Entscheidungen von Wahnsinnigen erklären.

Und daß auch die Justiz da mit drinhängt, wissen wir spätestens seit dem Sachsensumpf.

Weltdiktatur und Dritter Weltkrieg

22. Januar 2017

Thomas Barnett und das Konzept der Globalisierung – Mag.a iur. Monika Donner & Dr. Baal Müller im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Wir leben in einer vernetzten Welt. Jeden Tag kommunizieren wir über das Internet oder informieren uns aus diesem. Massenmedien beeinflussen unser Denken, aber wir haben mehr als früher die Möglichkeit, unsere Gedanken selbst zu veröffentlichen. Politische und ökonomische Entscheidungen, die von wenigen einflußreichen Persönlichkeiten getroffen werden, betreffen das Leben unzähliger Menschen.

Wurde die Globalisierung noch vor wenigen Jahren überwiegend positiv dargestellt, da sie unsere Lebenswelt „bunter“ und „vielfältiger“ mache und wir angeblich von der Überwindung nationaler Schranken profitierten, so treten in jüngster Zeit die negativen Konsequenzen stärker in den Blick: die Macht globaler Konzerne, der Abbau demokratischer Rechte, der Verlust von Heimat und Identität, die ungeheuren Flüchtlingsströme, die Ausbreitung eines radikalen Islam.

Noch immer wird die Globalisierung aber so dargestellt, als ob sie ein Naturereignis sei, das die Menschheit einfach zu akzeptieren hätte. In Wirklichkeit beruht sie jedoch auf politischen Entscheidungen. Wer aber steht hinter der Globalisierung? Und was bezweckt sie wirklich?

Einer der bedeutendsten Theoretiker der Globalisierung ist der amerikanische Militärstratege Dr. Thomas P. M. Barnett. Als Bestsellerautor, Mitarbeiter des Pentagon und diverser Think Tanks sowie als Berater hochrangiger Politiker liefert er der Globalisierungsdebatte seit der Jahrtausendwende die wichtigsten Stichworte. Barnett propagiert die wirtschaftliche und finanzpolitische Globalisierung um jeden Preis – auch um den des Krieges. Sein Schlüsselbegriff ist die „Vernetzung“, deren Zunahme überall zu Wohlstand, Sicherheit und Frieden führen soll und daher auch mit militärischen Mitteln zu fördern sei. Seine bahnbrechende Strategie hat er in zwei Büchern dargelegt – “The Pentagon’s New Map” und “Blueprint for Action. A Future Worth Creating” –, die seit kurzem erstmals auf deutsch vorliegen. Die deutschen Titel verheißen nichts Gutes: „Der Weg in die Weltdiktatur – Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert. Die Strategie des Pentagon“ und „Drehbuch für den 3. Weltkrieg. Die zukünftige neue Weltordnung“, aber Barnett hat diesen Formulierungen nicht widersprochen. Beabsichtigt er genau diese Ziele? Hat er wirklich, wie in alternativen Online-Foren oft zu lesen ist, dazu aufgefordert, Globalisierungskritiker zu töten? Und propagiert er tatsächlich die „Züchtung“ einer „hellbraunen Mischrasse“? Stehen solche Rassenzucht-Phantasien, wie wir sie aus dem Dritten Reich kennen, gar hinter der sogenannten „Flüchtlingskrise“, nur unter dem umgekehrten Vorzeichen einer erwünschten „Vermischung“ der Völker?

Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt spricht mit der Juristin und militärischen Analytikerin Mag. Monika Donner, die als Ministerialrätin im österreichischen Verteidigungsministerium arbeitet, und dem Schriftsteller und Philosophen Dr. Baal Müller, der Barnetts Bestseller ins Deutsche übersetzt hat, über die militärischen und geopolitischen Konzepte des Vordenkers der Globalisierung. Wird sich der Terrorismus weiter ausbreiten? Werden die Flüchtlingsströme noch stärker zunehmen? Drohen neue Kriege? Liegen solche Katastrophen wirklich im Interesse der Mächtigen? Haben wir es bei Strategen wie Barnett mit rational denkenden Akademikern oder mit gefährlichen Psychopathen zu tun?

Monika Donner und Dr. Baal Müller geben Antworten auf Fragen, die uns alle angehen.

Video- und Textquelle: Youtube Querdenken.TV

>