Die Politiker gehen vor den Hungerspekulanten auf die Knie!

15. Juni 2013

Alle fünf Sekunden stirbt auf diesem Erdball ein Kind unter 10 Jahren an Hunger!

Jean Ziegler sagt dazu: jedes Kind, das heute an Hunger stirbt, wird ermordet!

Eine Information von Thilo Bode von foodwatch e.V.:

Diese Tragödie hat viele Ursachen. Die meisten sind – das ist die traurige Wahrheit – menschengemacht. Dazu zählt auch die Spekulation von Banken und Versicherungen mit Agrarrohstoffen. Weil mein Team und ich diese Geschäfte unerträglich finden, kämpfen wir seit bald zwei Jahren gegen die gewissenlose Zockerei.

Meinen letzten Newsletter zu diesem Thema hatte ich Ihnen geschrieben, weil die Deutsche Bank – eine der größten und mächtigsten Banken der Welt – verkündet hatte, dass sie weiterhin an den Rohstoffbörsen mit Lebensmitteln spekulieren wolle.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich manchmal in solchen Phasen fast resignieren möchte. Aber dann passieren wieder Dinge, die mich neue Hoffnung schöpfen und meinen Glauben nicht total verlieren lassen. Weiterlesen…

Spekulation mit Nahrungsmitteln

5. Juni 2013

Wenn Du gegen Nahrungsmittelspekulation bist, dann lege ich Dir diese Information von foodwatch ans Herz:

Die Lobbyisten der Finanzindustrie haben mal wieder ganze Arbeit geleistet: Wenn die europäischen Finanzminister demnächst über die neue EU-Richtlinie beraten, mit der die Nahrungsmittelspekulation endlich eingedämmt werden soll, kann sich die Finanzbranche entspannt zurücklehnen. Denn die Strippenzieher im Hintergrund haben es geschafft, so viele Ausnahmeregeln in den Gesetzentwurf einzubauen, dass die Spekulationsgeschäfte auf Kosten der Ärmsten einfach munter weiter gehen. Und die Politik schaut dabei zu! Auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble weiß genau: Die jetzt diskutierten Maßnahmen werden die Exzesse im globalen Rohstoff-Kasino kaum stoppen.

Schreiben Sie daher jetzt direkt an den deutschen Finanzminister. Fordern Sie Wolfgang Schäuble auf, seinen Einfluss geltend zu machen und diesen Wahnsinn in Brüssel zu stoppen! Wir brauchen endlich wirksame Maßnahmen gegen die unmoralische Nahrungsmittelspekulation:

Wahnsinn stoppen!

foodwatch war in den vergangenen Monaten immer wieder in Brüssel unterwegs. Dort laufen Weiterlesen…

Der Weg in die EU-Tyrannei – ESM stoppen!

6. Juni 2012

Angela Merkel in Ihrer Rede zum 60-jährigen Bestehen der CDU am 16. Juni 2005: “Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.”

Jean-Claude Juncker am 27.12.1999: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”

Der bedrohte Friede: Bereits 1983 sagte der Wissenschaftler und Philosoph Carl Friedrich von Weizsäcker den Zusammenbruch der Sowjetunion und eine darauffolgende „Globalisierung” voraus, die Weiterlesen…

>