Ist der Brüller Steinmeier auch mitverantwortlich für dieses Massaker in der Ukraine?

4. Juni 2014

Die Bundesregierung unterstützt seit Monaten (wahrscheinlich sogar seit Jahren) Faschisten. Die Faschisten haben in der Ukraine dank auch der bundesdeutschen Regierung einen Teil der Macht übernommen, richten jetzt Pogrome an, foltern und töten Menschen, die eine andere Meinung haben. Und natürlich sind das alles Terroristen oder Separatisten, deshalb darf man das ja tun. Und die in goebellscher Manier fast vollständig gleichgeschalteten Medien berichten entsprechend. Steinmeier, der seine Kritiker neulich versuchte niederzuschreien, leidet m.E. vollkommen an kognitiver Dissonanz. Er ist wie die Kanzlette eine Marionette der Neocons in den USA, nichts anderes. Deutsche sollen wieder gegen Russen Krieg führen. Die Ukraine ist der ideale Sprengsatz dafür. Mit solchen Politikern dürfen wir schwarz sehen.

Achtung! Nichts für Kinder und schwache Nerven. Das ist die Kriegswirklichkeit in der Ukraine: Kampfbomber gegen die Zivilbevölkerung.

Haben die deutschen angeblichen “OSZE”-Beobachter auch dieses Ziel für die ukrainische Luftwaffe geortet?

Ich zahle nicht für Kriegshetze! Frau Prof. Dr. Karola Wille

4. Mai 2014

Mittlerweile merken immer mehr Menschen, daß die Medien – einschließlich der so genannten Öffentlich-Rechtlichen Sender – Handlanger von Kriegstreibern sind. Sie betreiben Kriegshetze und hetzen über Friedensdemonstrationen. Der Widerstand gegen die Kriegstreiber muß erhöht werden, wenn wir den Frieden erhalten wollen!

Ich zahle nicht für solche Kriegshetze!

Mein Schreiben an die Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) in Leipzig hier im Text zur freien Verwendung. Für Nachahmer sei eigener Text empfohlen.

Mitteldeutscher Rundfunk
Anstalt des Öffentlichen Rechts
Intendanz
Frau Prof. Dr. Karola Wille
– persönlich / aber nicht vertraulich –
04360 Leipzig

Ich zahle nicht für Ihre Kriegshetze!
Kein Rundfunkbeitrag von … … …

Sehr geehrte Frau Prof. Wille,

ich hatte Ihnen bereits einmal geschrieben wegen über den MDR verbreiteter Hetze. Sie hatten mir damals nicht geantwortet. Nun, ich hatte nichts anderes erwartet. Irgendein Mensch, der Ihnen da auf die Nerven geht mit der Forderung ehrlicher, neutraler Berichterstattung. Wozu sollten Sie da Zeit investieren?

Heute schreibe ich Ihnen trotzdem wieder. Es ist diesmal noch ernster. Es geht diesmal um die NATO-Kriegshetze, die auch Ihre Sender unkommentiert ausstrahlen. Nun, wie Sie als ausgebildete Juristin sicher wissen, ist das nicht nur eine Verletzung des Grundgesetzes, sondern auch eine Straftat. Und da Sie alles verantworten, was in Ihrem Aufgabenbereich als Intendantin liegt, sind Sie persönlich verantwortlich zu machen auch für Aussagen verschiedener Personen auf Ihren Sendern (egal ob Angestellte, freischaffend Beauftragte oder Interviewpartner) mit Aussagen, die geeignet sind, einen Angriffskrieg vorzubereiten oder dazu aufzustacheln, wenn Sie diese nicht entsprechend kommentieren.

Wie Ihnen ganz bestimmt bekannt ist, stirbt die Wahrheit vor dem Krieg. Warum ist das so? Zum einen, weil der künftige Gegner getäuscht werden soll, und zum anderen, weil die Menschen mit Lügen emotional auf einen Krieg vorbereitet werden.

Es braucht dann nur noch einen Funken, z.B. eine Provokation oder gar eine Operation unter Falscher Flagge – bei der ein „Terroranschlag“ einfach inszeniert und den vermeintlichen Feinden in die Schuhe geschoben wird -, um ein Faß zum Überlaufen zu bringen und die Menschen in einen Krieg zu stürzen. Denn dann sind die Menschen schon emotional so gut vorbereitet, daß sie es nicht mehr schaffen, das Gehirn anzuschalten.

Daß diese Operationen durchgeführt wurden und werden ist Ihnen sicher bekannt. Ich nenne mal nur einige Beispiele: USS Maine, Lusitania,Weiterlesen…

Terrorlied

25. Februar 2014

Ein Lied von C-Rebell-um von Jassina in eine Bildfolge gegossen, die nichts für den Weichspülgang ist.

Jassinas Text dazu:

Ein TERROR-LIED ??? Korrekt, ein Lied mit der Frage was denn Terror eigentlich im Detail so ist, das läßt sich nämlich keineswegs immer so eindeutig festlegen wie man glauben mag.

Der Track ist von C-Rebell-UM, und das is` jemand, der seit Jahren Musik macht, .. der mal früher auf VIVA gespielt wurde und auch mal bei Stefan Raab saß, als seine Tracks noch Mainstream-konform(er) waren, und dessen Tracks dann nicht mehr gespielt wurden, als er keine Mainstream-Texte mehr machen wollte. Er hätte also diese “Ich-liebe-Dich-Schallala”-Nummer weiterfahren können (wobei : nix gegen LIEBE, ne ;-)), dann hätt`s auch Geld gegeben – wollt er aber nich`, weil`s ihm wichtiger war das zu texten, zu dem er steht, und vor solch klaren Entscheidungen hab ich Respekt!

Ihr seht also : Es gibt VIELE von uns, die den Mund aufmachen, .. jeder auf seine Weise, nach seinen Möglichkeiten und wo er eben gerade ist.

Textquelle: Jassina

>