Verteidigung von Europa – Martin Sellner im 1. Interview von der C-Star

5. August 2017

Die mutigen jungen Männer und Frauen der Identitären Bewegung verteidigen Europa gegen die von den Finanzoligarchen geplante und finanzierte Flutung Europas mit Kulturfremden zur Zerstörung aller europäischen Nationen, insbesondere Deutschlands.

Sie sind dort unten im Mittelmeer, um die kriminellen Machenschaften der Schlepper und der mit diesen zusammenarbeitenden NGO´s zu beobachten und zu dokumentieren.

Jede Unterstützung für die Identitäre Bewegung ist willkommen: Der Kickstarter zur Finanzierung der Mission ist mittlerweile nicht mehr vorhanden

Die kriminellen Schlepper-NGO´s hingegen werden von den Steuerzahlern, Parteien und dem Oberspekulanten Soros mit Millionen finanziert.

Am Ende dieses Videos findest Du die genauen Beträge, wie die kriminellen NGO´s finanziert werden.

Ein schlagendes Beispiel für Kulturmarxismus

15. Juli 2017

In den USA wurde ein Krimineller freigesprochen, der eine schwangere Frau geschlagen hat, weil er “kulturell inkompetent” wäre, also als Kongolese nicht wissen könne, daß man das in den USA nicht darf. Nun, dieses Beispiel können wir derzeit getrost auf die BRD übertragen, denn in Cottbus hatten wir kürzlich einen ähnlich gelagerten Fall.

Im US-Bundesstaat New Hampshire sind in einem Fall mehrere Anklagen wegen häuslicher Gewalt fallen gelassen worden. Laut Staatsanwaltschaft sei der aus dem Kongo stammende Angeklagte aufgrund “kultureller Inkompetenz” nicht in der Lage, die Anklage überhaupt nachzuvollziehen. Auf RT diskutieren Daniel Shaw und Mike Cernovich den umstrittenen Fall.

Die Argumentation des Aktisten ist dabei unterirdisch…

Das Geschäft mit den Impfungen

11. Juli 2017

Endlich: Fakten, die die Impf-Mafia nicht länger unterdrücken kann…

Die meisten von uns halten Impfungen für eine wirksame und ungefährliche Vorsorgemaßnahme. Daß genau das Gegenteil der Fall ist, belegt Dr. Suzanne Humphries durch ihren Vortrag. Ihre jahrelangen Recherchen zeigen: Die Wirkung millionenfach eingesetzter Impfstoffe ist nicht bewiesen. Dagegen sind Impfungen in unzähligen Fällen für Krankheiten und den Tod von Menschen verantwortlich.

Dr. Humphries stieß als Nierenspezialistin einer Klinik auf das Problem. Dort erkrankten – und starben – Patienten kurz nach der Einlieferung. Die Ärztin fand heraus: Diese Menschen waren am Tag der Ankunft geimpft worden und hatten dadurch Nierenschäden erlitten. Als sie die Verantwortlichen der Klinik darauf ansprach, wiegelten diese ab. Die Impfungen wurden fortgesetzt.

Dr. Humphries kündigte daher ihre Stelle und begann sich mit dem Thema näher zu beschäftigen. Dabei stellte sie Erschreckendes fest: Immer wieder versuchten mutige Forscher und Ärzte, auf Wirkungslosigkeit und Risiken der Impfungen aufmerksam zu machen. Die Mediziner legten Fakten und Beweise vor.

Das Beängstigende: Die Studien, die Dr. Humphries in diesem Film präsentiert, wurden weitgehend unterdrückt, ihre Verfasser gemobbt. Kein Wunder! Impfungen sind ein Milliardengeschäft. Von ihnen profitieren Pharmakonzerne, die Unsummen verdienen, und Ärzte, die mit viel Geld »auf Linie gebracht werden«. Zu den Profiteuren gehören Gesundheitsbehörden und Institutionen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Angesichts dieser Interessen ist es wenig erstaunlich, daß die Profiteure Impfgegner systematisch bekämpfen: Forscher werden mit perfiden Methoden zum Schweigen gebracht. Kritische Ärzte diffamiert man als »Quacksalber« oder »psychisch Kranke«. Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, werden oft wie Verbrecher behandelt.

Dieser Film zeigt ausführlich alle erschreckenden Details!

Quelle für Video und Text: Kopp-Verlag

>