Advent, Advent – die Hütte brennt!

Glücklicherweise sind die Zustände noch nicht an allen Orten unserer schönen Heimat so katastrophal, daß man mit Betonblöcken und schwer bewaffneten Sicherheitskräften die Weihnachtsmärkte sichern muß. Oder sie besser gleich absagt...

Der Wahnsinn ist vollends angekommen. Er hat viele Menschen befallen, er kriecht in jede Hausritze, oder versucht es jedenfalls. Er ist wie ein Virus, den sich kaum jemand entziehen kann. Weder der, der ganz offensichtlich wahnsinnig ist, wie die Leute, die tatsächlich glauben, man könne die Menschen auf Weihnachtsmärkten vor Terror von eingesickerten IS-Kämpfern schützen, noch die, die sich mit solchem Wahnsinn konfrontiert sehen. Und selbst erstmal nichts dagegen tun können.

Man kann sich diesem Virus einfach nicht entziehen. Wenn Du auf den Weihnachtsmarkt gehen willst... oder wenn Du den Fernseher einschalten willst... oder wenn Du Dich über irgend etwas mit einem Nachbarn unterhalten willst. Überall ist diese wabernde Welle von Angst. Die – und da gehe ich wirklich jede Wette mit – zu 100% absichtlich inszeniert ist.

Merkel ist nicht wahnsinnig, Maas ist nicht wahnsinnig, Schulz ist nicht wahnsinnig. Und all die anderen sind auch nicht wahnsinnig. Sie sind eiskalt kalkulierend, Macht, Einfluß, Geld spielen eine Rolle. Und viele von den Leuten sind einfach nur Psychopathen, die eine Agenda verfolgen, die sie mit Angst zu erreichen versuchen.

Totale Kontrolle, Bevölkerungsreduktion auf ​

Weiterlesen...

Joseph Plummer – ein Beweis für die Geheimen Machtstrukturen

Das was Du gleich lesen wirst, wurde eingeführt mittels Executive Orders vom ersten schwarzen Präsidenten der USA, der auch in der BRD fast zu einem Heiligen hochstilisiert wurde, den Friedensnobelpreis verliehen bekam und dabei mehr Kriege zu verantworten hat, als sein Vorgänger Bush, und der das größte jemals erreichte Defizit der USA bewerkstelligt hat, größer als die Defizite aller Präsidenten der USA seit Gründung vor ihm.

Und der sich heute in Lobhudeleien über sich selbst ergeht. Was für eine Ironie der Geschichte.

Jede und jeder, der dieses Märchen vom “2. Martin Luther King” immer noch glaubt, ist ein IDIOT!

Buchzitat

Heute haben die US-Kongreßabgeordneten in der “freiesten Nation der Erde” für sich die Berechtigung beansprucht, ihre Bürger ohne Haftbefehl auszuspionieren.

Das verstößt eindeutig gegen die US-Verfassung.

Sie haben behauptet, die Vollmacht zu besitzen, Bürger zu verhaften und sie für immer ohne Anklage zu inhaftieren, und das ohne Recht, die Rechtmäßigkeit ihrer Inhaftierung anzufechten.

Auch dies verstößt gegen die US-Verfassung.

Sie haben sogar die Befugnis beansprucht, US-Bürger aufgrund von nicht mehr als einer bloßen Anklage zu töten … ohne Richter, ohne Geschworene, ohne öffentliche Vorlage von Beweismitteln oder die Anforderung von Beweisen.

Dies ist eine ungeheuerliche Verletzung der Schutzbestimmungen für den Einzelnen in der US-Verfassung. Da US-Bürger niemals ihren Vertretern die Befugnis erteilt haben, diese gesetzlichen Beschränkungen der Regierungsmacht zu verletzen, müssen diese Befugnisse ergriffen worden sein. Herrscher ergreifen die Macht, Volksvertreter tun das nicht.”

Zitatende

Textquelle: Geheime Machtstrukturen – Joseph Plummer – Gebunden, 221 Seiten

Weltdiktatur und Dritter Weltkrieg

Thomas Barnett und das Konzept der Globalisierung – Mag.a iur. Monika Donner & Dr. Baal Müller im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Wir leben in einer vernetzten Welt. Jeden Tag kommunizieren wir über das Internet oder informieren uns aus diesem. Massenmedien beeinflussen unser Denken, aber wir haben mehr als früher die Möglichkeit, unsere Gedanken selbst zu veröffentlichen. Politische und ökonomische Entscheidungen, die von wenigen einflußreichen Persönlichkeiten getroffen werden, betreffen das Leben unzähliger Menschen.

Wurde die Globalisierung noch vor wenigen Jahren überwiegend positiv dargestellt, da sie unsere Lebenswelt „bunter“ und „vielfältiger“ mache und wir angeblich von der Überwindung nationaler Schranken profitierten, so treten in jüngster Zeit die negativen Konsequenzen stärker in den Blick: die Macht globaler Konzerne, der Abbau demokratischer Rechte, der Verlust von Heimat und Identität, die ungeheuren Flüchtlingsströme, die Ausbreitung eines radikalen Islam.

Noch immer wird die Globalisierung aber so dargestellt, als ob sie ein Naturereignis sei, das die Menschheit einfach zu akzeptieren hätte. In Wirklichkeit beruht sie jedoch auf politischen Entscheidungen. Wer aber steht hinter der Globalisierung? Und was bezweckt sie wirklich?

Einer der bedeutendsten Theoretiker der Globalisierung ist der amerikanische Militärstratege Dr. Thomas P. M. Barnett. Als Bestsellerautor, Mitarbeiter des Pentagon und diverser Think Tanks sowie als Berater hochrangiger Politiker liefert er der Globalisierungsdebatte seit der Jahrtausendwende die wichtigsten Stichworte. Barnett propagiert die wirtschaftliche und finanzpolitische Globalisierung um jeden Preis – auch um den des Krieges. Sein Schlüsselbegriff ist die „Vernetzung“, deren Zunahme überall zu Wohlstand, Sicherheit und Frieden führen soll und daher auch mit militärischen Mitteln zu fördern sei. Seine bahnbrechende Strategie hat er in zwei Büchern dargelegt – “The Pentagon’s New Map” und “Blueprint for Action. A Future Worth Creating” –, die seit kurzem erstmals auf deutsch vorliegen. Die deutschen Titel verheißen nichts Gutes: „Der Weg in die Weltdiktatur – Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert. Die Strategie des Pentagon“ und „Drehbuch für den 3. Weltkrieg. Die zukünftige neue Weltordnung“, aber Barnett hat diesen Formulierungen nicht widersprochen. Beabsichtigt er genau diese Ziele? Hat er wirklich, wie in alternativen Online-Foren oft zu lesen ist, dazu aufgefordert, Globalisierungskritiker zu töten? Und propagiert er tatsächlich die „Züchtung“ einer „hellbraunen Mischrasse“? Stehen solche Rassenzucht-Phantasien, wie wir sie aus dem Dritten Reich kennen, gar hinter der sogenannten „Flüchtlingskrise“, nur unter dem umgekehrten Vorzeichen einer erwünschten „Vermischung“ der Völker?

Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt spricht mit der Juristin und militärischen Analytikerin Mag. Monika Donner, die als Ministerialrätin im österreichischen Verteidigungsministerium arbeitet, und dem Schriftsteller und Philosophen Dr. Baal Müller, der Barnetts Bestseller ins Deutsche übersetzt hat, über die militärischen und geopolitischen Konzepte des Vordenkers der Globalisierung. Wird sich der Terrorismus weiter ausbreiten? Werden die Flüchtlingsströme noch stärker zunehmen? Drohen neue Kriege? Liegen solche Katastrophen wirklich im Interesse der Mächtigen? Haben wir es bei Strategen wie Barnett mit rational denkenden Akademikern oder mit gefährlichen Psychopathen zu tun?

Monika Donner und Dr. Baal Müller geben Antworten auf Fragen, die uns alle angehen.

Video- und Textquelle: Youtube Querdenken.TV

>