Völkermord wird zum Tagesprogramm

Nicht nur in Gaza, auch in Syrien und Irak, in der Ukraine und weltweit auf eine ganze andere Art, die noch kaum jemand auf dem Schirm hat.

Völkermord über Luft, Wasser und Lebensmittel. Da sind Krieg und Depleted Uranium doch kleine Witze dagegen. Und wer sind die Verschwörer? Friedensnobelpreisträger!

Zwei davon heißen Obama und Kissinger. Glaubst Du nicht? Wirklich? Hast Du in den Massenmedien noch nicht gehört? Nein? Massenmedien sind für die dumme Masse da. Das sage nicht ich, denn ich gehe davon aus, daß es Dummheit oder Unwissenheit sein kann, was zum Glauben an die Massenmedien führt.

Das sagen Kissinger

“Wer das Öl kontrolliert, hat die Kontrolle über ganze Nationen, wer die Nahrungsmittel kontrolliert, hat die Kontrolle über das ganze Volk.”

“Military men are dumb, stupid animals to be used as pawns for foreign policy!”
“Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, das man als Bauernopfer in der Außenpolitik benutzt!” (Woodward und Bernstein, “The Final Days”, Kapitel 14)

und Albert Einstein. Auch ein Nobelpreisträger.

Es ist also nicht zwingend Dummheit. Du kannst Dich somit entspannen. Folge mir, um die Unwissenheit abzustreifen:

Ein Interview mit Dr. Webster Tarpley von prisonplanet.tv. In diesem Interview findet sich eine Auswertung des Buches “Ecoscience” von John P. Holdren, dem aktuellen Wissenschaftsberater des Weißen Hauses. Dieses Interview belegt schlüssig die wahre Agenda der Elite zu einem weltweiten Völkermord und dem Aufbau einer Weltregierung.

Völkermord in Gaza

Ken Jebsen im Telefonat mit Evelyn Hecht-Galinski über die Situation im größten Freiluftgefängnis der Welt. Schon über 20 tote Kinder! Die in Israel regierenden Zionisten wollen die Menschen in Gaza ausrotten!

Stell dir vor es ist Krieg und der Westen sieht weg.

Israel bricht seit seiner Existenz das Völkerrecht, da es die Ureinwohner, Palästinenser, seit Jahrzehnten systematisch vertreibt, ermordet, schikaniert, oder mit Krieg überzieht.

Sinn und Zweck dieser Politik, die jedes Maß der Verhältnismäßigkeit verloren hat, ist die Gier nach Land. Der Staat Israel ist keine klassische Demokratie. Er ist eine Ethnokratie. Man muss schon Jude sein, um alle demokratischen Grundrechte in Anspruch nehmen zu können. Araber leben in Israel oder den von Israel besetzten Gebieten in permanentem Ausnahmezustand. Sie sind Menschen dritter Klasse.

Besonders unmenschlich muss man sich das Leben in Gaza vorstellen. Ca. 1,5 Millionen Menschen leben hier auf engstem Raum, ohne diesen Landstreifen verlassen zu können. Die Bewohner von Gaza werden von Israel wie in einem gigantischen Freiluftgefängnis gehalten.

In diesem Kessel der Unterdrückung kann nur Hass und Terror gedeihen und so erklären sich die Raketen von dort. Sie sind ein Ausdruck des Widerstandes und der Verzweiflung, denn die Palästinenser fühlen sich von der zivilisierten Welt verraten, verkauft und vor allem vergessen.

Aktuell wird Gaza von der Israelischen Armee erneut massiv bombardiert. Dieses Kriegsverbrechen ist nur auf den ersten Blick als Vergeltung für drei tote Talmudschüler zu deuten, dem das Verbrennen eines palästinensischen Jugendlichen durch radikale Zionisten folgte.

Das Problem ist die seit Jahrzehnten andauernde Besatzung Israels und die Willkürherrschaft gegenüber Palästinensern.

Die Spirale der Gewalt schaukelt sich zu einen neuen echten Krieg hoch bei dem es nur Verlierer geben kann. Auf beiden Seiten.

KenFM sprach mit der Autorin Evelyn Hecht-Galinski über den Status quo in Gaza, das Messen mit zweierlei Maß und wann die westliche Wertegemeinschaft sich endlich dazu bekennt, dass Menschenrechte nicht verhandelbar sind und für alle gelten.
Wer sich nicht an sie hält, sollte geächtet werden.

Video- und Textquelle

Völkermord – von den Medien kaum berichtet

Die von den maßgeblichen Kräften initiierten Entwicklungen schließen auch Völkermord mit ein. WHAT? Völkermord? Harter Tobak!

Ja! Allerdings läuft dieser schon lange, auf ganz verschiedene Art und Weise. Krieg in allen Farben, der den Tod danach durch Folgen aus Uranmunition mit einschließt, Schüren von Unruhen, Unterstützung von separatistischen Bewegungen und Bürgerkriege, Wetterkrieg, Sanktionen, die zu Hungersnöten führen, Gewährenlassen von industrieller Überfischung in eigentlich gesperrten Gebieten, Vertreibung von indigenen Völkern einschließlich Ermordung zur Landnahme, Impfkampagnen insbesondere in Afrika, Sterilisationsprogrammme.

Teilweise werden diese Dinge ganz offen praktiziert und auch darüber gesprochen. Bill Gates macht das z.B. gern. In unseren Massenmedien fehlen diese Dinge fast völlig, jedenfalls mit den entsprechenden Hintergründen, oder es findet eine komplette Verfälschung statt.

Hier ein Interview auf Russia Today mit Keith Harmon, einem unabhängigen Kriegsreporter und UNICEF-Untersucher von Völkermord u.a. in Afrika.

>